29.04.2020 13:39 |

Rückzug vollzogen

Zell am See verabschiedet sich in die 2. Klasse

Der FC Zell am See ließ Dienstag endgültig die Katze aus dem Sack. Verzicht auf den Salzburger Liga-Startplatz und Neubeginn in 2. Klasse Süd/West! Bange Frage: Wenden sich auch die letzten Getreuen vom Klub ab?

Was sich in den letzten Wochen bereits abgezeichnet hat, vor sieben Tagen, vielleicht in der Hoffnung auf einen neuen Topsponsor hinauszögert wurde, ist seit Dienstag Gewissheit: Der Traditionsklub FC Zell am See verzichtet auf seinen Startplatz in der Salzburger Liga, tat seine Entscheidung gestern noch dem Fußballverband kund. Und peilt in der 2. Klasse Süd/West, in der auch seine 1b engagiert ist, einen Neustart an.

Als Gründe nennt die Vereinsführung die finanzielle Schieflage und die Corona-bedingte Unsicherheit am Sponsorsektor. Dazu schlug sich der Wechsel eines halben Dutzends Stammspieler - im Gefolge von Coach Hanser - nach Kitzbühel negativ zu Buche. Kommt es ganz dick, könnte Zell am Ende ohne Routiniers dastehen, sollten mit Sahin (eventuell zu Piesendorf), Hamzic (Bramberg), Reindl, Nindl (Kaprun) auch die letzten Getreuen dem Klub den Rücken kehren. Fraglich dann, ob sich 1b-Trainer Peter Zehentmayr mit dem Mangel an Perspektive abfindet.

SFV teilt Montag neu ein
Der Salzburger Fußballverband nimmt sich Montag der Folgen des Zeller Austritts für die Ligen an, trifft eine Neueinteilung. „Grundsätzlich soll die Liga-Stärke erhalten bleiben“, erteilte SFV-Geschäftsführer Haas einer Reduktion etwa der Salzburger Liga auf 13 Vereine vorweg eine Absage. Als erster Aufsteiger kommt damit Siezenheim in Betracht. Es bleibt aber abzuwarten, ob sich bis Freitag nicht noch weitere Vereine zu einem Verzicht entschließen. Eine Anpassung wurde heuer schon mal wegen des Rückzuges des FC Hallein vorgenommen. Fazit: Oberndorf erhält die 2. Landesliga, die Austria 1b kommt in die 1. Klasse Nord zurück.

Trainerwechsel bei Kaprun und Obertrum
Noch wird wegen Corona nicht trainiert, schon aber gibt es Veränderungen im Betreuerstab zweier Unterhausklubs: Leyti Seck sagte Obertrum ade, bei Kaprun übergaben Werner Lederer und Albert Plaickner an Stefan Moser (Taxenbach) das Zepter.

Harald Hondl
Harald Hondl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)