24.04.2020 12:55 |

Verband der Brauereien

„Brauchen Kostenersatz und Steuerentlastung“

Wegen der prekären Situation unter den österreichischen Brauereien aufgrund des Ausfalls der Gastronomie fordern diese eine Steuerentlastung sowie eine Ersatzzahlung für die abgelaufenen Produkte.

Die durchschnittlichen Einbußen bei den Brauerein belaufen sich derzeit auf über 50 Prozent. Bei mittelständischen und kleinen mit einem hohen Gastronomieanteil liege der Rückgang beim Umsatz sogar bei fast 100 Prozent, warnt Sigi Menz, Verbandsobmann der Brauereien. „Von einem Tag auf den anderen wurde unserem wichtigsten Partner das Licht abgedreht. Was uns stärkt, ist der Lebensmittelhandel. Ohne diesen wäre das Bierland noch stärker unter Druck.“

Schnelle Besserung nicht in Sichtweite
Die Eröffnung der Gastronomiebetriebe am 15. Mai lasse nicht auf eine schnelle Besserung am Markt hoffen. Menz begründet dies einerseits mit den erschwerten Auflagen, die für die Wirte gelten, andererseits damit, dass die Gäste wohl noch einige Zeit zurückhaltend sein werden. Erschwerend dazu kommen „die laufenden Absagen branchenrelevanter Veranstaltungen. Volksfeste, Konzerte und Sportereignisse verursachen hohe Ausfälle beim Umsatz.“ Auch die Exporte dürfe man bei der Rechnung nicht aus den Augen lassen. Durch die Unterbrechung von Lieferketten innerhalb und außerhalb der EU komme es im Ausland zu einem veränderten Konsumverhalten. Das wirke sich stark auf das Exportgeschäft aus.

Drei Forderungen
Gefordert wird seitens des Verbandes ein ermäßigter Umsatzsteuersatz. Dieser solle sowohl für Bier als auch andere ausgegebene Getränke in der Gastronomie von 20 auf zehn Prozent reduziert werden. Weiters sollen die Kosten für Bier, das wegen der Schließungen verdorben ist, zu 100 Prozent erstattet werden. Nicht zuletzt solle auch die Biersteuer gesenkt werden.

3000 in Kurzarbeit
Insgesamt wurden in Österreichs Brauerein über 3000 Mitarbeiter zur Kurzarbeit angemeldet. Vom Vertrieb über die Logistik, der Gastronomie, dem Marketing bis hin zur Produktion.

Manuel Schwaiger
Manuel Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / 12°
heiter
-2° / 12°
heiter
-5° / 10°
wolkenlos
-1° / 12°
wolkenlos
-6° / 9°
wolkenlos