Fahrerflucht

Alkolenker (19) löste bei Unfall Stromausfall aus

Betrunken kappte ein 19-jähriger Mühlviertler mit seinem Pkw in Sankt Ulrich einen Strommast und löste damit auch einen Stromausfall in der näheren Umgebung aus. Trotz stark beschädigtem Fahrzeug beging er anschließend Fahrerflucht.

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 12. April 2020 gegen 1.15 Uhr mit seinem Pkw auf einem Güterweg in Sankt Ulrich im Mühlkreis. Dabei kam er rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Strommast. Durch die Wucht des Anpralles brach dieser ab und blieb in der Luft hängen. Ein Elektrokasten wurde gegen die Windschutzscheibe des Fahrzeuges geschleudert. In der näheren Umgebung der Unfallstelle kam es zu einem Stromausfall. Fahrzeugteile, unter anderem eine Kennzeichentafel, waren auf einer Länge von ca. 20 Meter verteilt.

Der betrunkene Lenker setzte nach dem Unfall die Fahrt mit dem schwer beschädigten Pkw ohne anzuhalten fort. Ein Fußgänger kam gegen 6.30 Uhr zur Unfallstelle und verständigte die Polizei. Beim Fahrzeuglenker wurde ein Alkotest durchgeführt, dieser ergab einen Wert von 0,98 Promille Alkoholgehalt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.