Wegen COVID19

Verkehr in Tirol deutlich zurückgegangen

Tirol
23.03.2020 20:14

Die verkehrsbeschränkenden Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, die nun seit einer Woche in Kraft sind, haben auch positive Seiten. Dass die Verordnung vom Großteil der Menschen eingehalten wird, zeigen unter anderem deutliche Rückgänge in den Verkehrszahlen.

Auch die dadurch entstehende Verbesserung der Luftqualität ist bereits nach kurzer Zeit messbar, wie Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe am Montag bekanntgab: „Wir haben auf den Landesstraßen einen Verkehrsrückgang von 74 Prozent. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass die Tiroler Bevölkerung die Maßnahmen ernst nimmt.“ Der Güterverkehr nahm auf den Landesstraßen durchschnittlich um 26 Prozent ab.

87 Prozent weniger Verkehr am Fernpass
Beispielhaft für die Verkehrsentwicklung sind die absoluten Zahlen im Vergleichszeitraum - 18. bis 24. März 2019 und 16. bis 22. März 2020 - vom Fernpass: Dort ging der Verkehr von 14.802 Fahrzeugen im Jahr 2019 auf 1966 Fahrzeuge innerhalb von 24 Stunden (87 Prozent) zurück. Der Lkw-Verkehr sank im gleichen Zeitraum von 1393 auf 1005 Lkw pro 24 Stunden (28 Prozent).

Rückgang bei Stickstoffdioxiden
„Die reduzierte Mobilität im Land wirkt sich auch auf die Luftqualität aus. Die Stickstoffdioxidwerte, die hauptsächlich vom Verkehr verursacht werden, liegen aktuell um ca. 50 - 60 Prozent unterhalb des Niveaus des Vorjahres“, erläutert Felipe.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele