26.07.2010 13:50 |

Bewerbe in Tirol?

LH Platter bietet Bayern Hilfe für die Olympischen Spiele

Landeshauptmann Günther Platter hat am Montag München Hilfe bei seiner Olympiakandidatur zugesichert, falls dies gewünscht wird: "Auch wenn es bisher keine Anfragen gibt, ist eines klar: Tirol als Tourismus- und Wintersportland Nummer eins ist jederzeit in der Lage und bereit, der Münchner Olympiakandidatur zu helfen, wenn es dort Probleme mit den Veranstaltungsorten für die alpinen und nordischen Bewerbe geben sollte."

Das deutsche Nachrichtenmagazin "Focus" hatte über diese Variante berichtet, was offenbar zahlreiche Medienanfragen aus dem In- und Ausland nach sich zog. Tirol verfüge als Wintersportland Nummer eins sowohl über die touristische als auch die sportliche Infrastruktur sowie das notwendige veranstalterische Know-how, um jederzeit für die Alpin- und nordischen Bewerbe einspringen zu können.

"Wenn Bayern Hilfe braucht, kann es sich auf Tirol verlassen"
Falls oder sobald es entsprechende offizielle Anfragen geben sollte, werde Tirol gerne in konkrete Gespräche eintreten, erklärte Platter. Tirol sei immerhin bereits einmal (1976) erfolgreich als Olympiaort zur Stelle gewesen, als Ausrichter Denver zurückziehen musste. Es handle sich hier selbstverständlich nicht um eine eigene Kandidatur für alle olympischen Bewerbe. "Aber wenn Bayern unsere nachbarschaftliche Hilfe braucht, kann es sich auf unsere Unterstützung verlassen", sagte Platter.

Innsbruck konzentriert sich auf Winterjugendspiele
Die Stadt Innsbruck erteilte einer möglichen Schützenhilfe für die Münchner allerdings eine Absage. "Wir konzentrieren uns voll und ganz auf die professionelle Durchführung der ersten Olympischen Winterjugendspiele 2012", meinte Vizebürgermeister Christoph Kaufmann ("Für Innsbruck") zu den laufenden Spekulationen.

Probleme in Garmisch-Partenkirchen
In Garmisch-Partenkirchen scheint derzeit die Austragung der Ski-Wettbewerbe fraglich. Bisher weigere sich ein Großteil der Grundstückseigentümer, der Bewerbergesellschaft die nötigen Flächen zu überlassen. Vor allem für die Alpin-Rennen existiere in Deutschland keine Alternative zu Garmisch-Partenkirchen, berichtete Focus.

Neben München, das bei seiner Bewerbung gemeinsam mit den Partner-Orten Garmisch-Partenkirchen und Königssee antritt, bewarben sich Annecy in den französischen Alpen und erneut Pyeongchang (Südkorea) um die Austragung der Winterspiele 2018. Die Entscheidung fällt am 6. Juli 2011 auf der IOC-Vollversammlung in Durban.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Jänner 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-5° / -2°
wolkig
-8° / -3°
heiter
-8° / -4°
leichter Schneefall
-8° / -3°
heiter
-9° / -3°
wolkig