Zahl steigt weiter

Coronavirus: Bereits 516 Infizierte in Österreich

Österreich
13.03.2020 22:35

Die Zahl der Coronavirus-Infizierten in Österreich steigt weiter an: Mit Stand Freitagabend wurden 516 Fälle bestätigt. Bisher wurden Tausende Tests durchgeführt, ein Todesopfer wurde verzeichnet.

Nach Bundesländern: Tirol (170), Niederösterreich (63), Wien (82), Steiermark (61), Oberösterreich (84), Salzburg (23 - davon drei Personen nicht in Salzburg aufhältig), Burgenland (sieben), Vorarlberg (22) und Kärnten (vier).

Diese Zahlen dürften aber noch drastisch steigen: Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) sprach von einer steigenden Ansteckungszahl von derzeit rund 40 Prozent täglich.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Innenminister Karl Nehammer (Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER)
Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Innenminister Karl Nehammer

Mittlerweile haben sich sieben Menschen von der Coronavirus-Erkrankung wieder erholt und sind gesund - zwei in Tirol, drei in Wien und zwei Personen in Niederösterreich.

In der Nacht auf Donnerstag hatte das Coronavirus sein erstes Todesopfer in Österreich gefordert. Ein 69-jähriger Wiener verstarb im Kaiser-Franz-Josef-Spital. Er hatte sich im Italienurlaub infiziert, letztlich verstarb er aufgrund eines Multiorganversagens.

Drastische Maßnahmen
Am Freitagnachmittag gab die Regierung im Rahmen einer Pressekonferenz weitere drastische Maßnahmen bekannt, um die Verbreitung des Virus so schnell wie möglich einzudämmen. Die Orte Galtür, Ischgl, See und Kappl im Paznauntal sowie St. Anton am Arlberg wurden unter Quarantäne gestellt, nicht essenzielle Geschäfte müssen für eine Woche schließen und Lokale dürfen nur mehr bis 15 Uhr offen haben.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele