05.03.2020 10:57 |

Bewohner entsetzt

Tausende Vögel fielen in Missouri tot vom Himmel

Die Einwohner von Sikeston im US-Bundesstaat Missouri waren völlig perplex, als sie am Sonntag unzählige tote Vögel in Gärten und Straßen fanden. Für das Phänomen gab es jedoch eine natürliche Erklärung.

Nach einem Sturm stürzten die Tiere auf die Erde, mehr als 1000 Vögel landeten leblos in Gärten und Straßen. Einige Einwohner befürchteten, dass giftige Gase in der Luft seien. „So etwas habe ich noch nie gesehen. Es ist definitiv ein verrückter Vorfall“, so eine Anrainerin.

Vögel hatten Verletzungen an den Flügeln
Das Phänomen hat jedoch eine natürliche Erklärung: Die Vögel wiesen Verletzungen an den Flügeln auf - das Gewitter war den Tieren zum Verhängnis geworden. Die Behörden bestätigten, dass für die Einwohner keinerlei Gefahr bestehe. Experten werden einige der Tiere jetzt untersuchen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol