Attraktiv für Anleger

Hochhaus-Wohnungen in Linz zu teuer

Lenau Terrassen, Brucknertower, Luxtower – Hochhäuser mit Wohnungen werden zum Trend. Zwar wäre dies für SP-Bürgermeister Klaus Luger wünschenswert, nicht so erfreulich ist für ihn jedoch, dass diese Wohnungen für Normalverdiener kaum finanzierbar sind. Was gewollt erscheint – sollen überteuerte Mieten und hohe Preise wohl eher investionswillige Anleger nach Linz locken.

Anlegerwohnungen haben keine Zukunft
700 Euro Miete für 50 Quadratmeter – solche Preise gibt es normalerweise nur in Wien und Salzburg. Diese sind jedoch nicht für die Linzer gedacht, sondern als Investitionen, sogenannte Anlegerwohnungen. Laut Lawog Vorstandsdirektor Frank Schneider hat ein solches Konzept jedoch keine Zukunft in Linz.

Kein Klientel in Linz
„Ein Markt für Anleger mag da sein, aber bei weitem nicht so groß, wie es manche Bauunternehmen offenbar glauben.“ Dem stimmt auch Bürgermeister Luger zu. „Nach der Finanzkrise wollten die Leute in Immobilien investieren, aber mittlerweile gibt es dieses Klientel in Linz kaum mehr“, so Luger. Paradebeispiel dafür ist das Projekt Lenau Terrassen. Als Hochhaus mit leistbaren Mietwohnungen angepriesen, entpuppte sich der Bau als Kostenfalle (die „Krone“ berichtete). So sind auch nach Monaten nur 20 der 167 Wohnungen vermietet.

Zitat Icon

Es sind Wohnungen am Markt, die keiner will. Linz ist nicht Wien. Ich denke, dass es schon bald ziemlich klar wird, dass das Konzept eines Anlegerparadieses in unserer Stadt nicht aufgehen wird.

Frank Schneider, Vorstandsdirektor Lawog

Preise nicht für Normalverdiener
Während Lux Tower und Brucknertower mehr Anklang finden, liegen die Preise auch hier wohl kaum im Budget einer Arbeiterfamilie oder eines Paares, welches eine Familie gründen will. Zwischen 205.000 und 230.000 Euro muss man für eine 40 Quadratmeter Wohnung aufbringen. Luger und Schneider sind sich in einem einig: Darin liegt nicht die Zukunft der Stadt. Die geförderten Wohnungen sollen von einem Marktanteil von 62 Prozent auf 75 Prozent gestärkt werden.

Lena Pirker
Lena Pirker
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.