10.07.2010 17:32 |

Eltern in Sorge

Gefahr für Kinder durch spitze Äste im "Indianerdorf"

Es war ja gut gemeint, was als Floridsdorfer "Abenteuer-Spielplatz" beim Birnersteig kurz vor Schulschluss entstanden ist: ein "Indianerdorf" mit bootsförmigen Skulpturen. Doch das ineinandergesteckte Astwerk treibt Eltern Angstperlen auf die Stirne. Einerseits sind mehrere spitze Holzenden auf Augenhöhe der Kinder. Andererseits sind bereits Tauverankerungen gerissen und Geräte derart demoliert, dass Sprösslinge leicht verunfallen können.

"Es ist nur eine Frage der Zeit, bis etwas passiert", so eine Mutter. Andrea Mayrhofer von der VP-Floridsdorf verlangt nun den Rückbau der Skulpturen. "Auch wenn der Spielplatz angeblich TÜV-geprüft ist, ist die Verletzungsgefahr enorm."

Ausweichen könnten zumindest die Mädchen auf den vergrößerten Spielplatz in der Kürschnergasse bei der Großfeldsiedlung. Die "Weiberwelt" wurde von jungen Anrainerinnen gemeinsam mit dem Stadtgartenamt gestaltet.

Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol