25.01.2020 12:02 |

Starke Ähnlichkeiten

Hat Trumps Weltraumarmee Star-Trek-Logo kopiert?

Schon wieder sorgt die Weltraumarmee, die US-Präsident Donald Trump ins Leben gerufen hat, für Lacher in sozialen Medien: Das Logo der Streitkräfte kommt vielen Menschen sehr bekannt vor. Es weist signifikante Ähnlichkeit mit jenem der „Sternenflotte“, der beliebten Science-Fiction-Reihe Star Trek, auf.

Die United States Space Force wurden ins Leben gerufen, um mögliche Bedrohungen für die USA im All und aus dem All abwenden. Der Weltraum sei eine „neue Kriegsfront“, erklärte Trump. 16.000 Mitarbeiter sind für den Anfang dafür vorgesehen - die neuen Weltallsoldaten sollen aus der Luftwaffe rekrutiert werden.

Camouflage im Weltall sorgte bereits für Diskussionen
Der neue sechste Arm des US-Militärs zog sich bereits bei der Vorstellung der Uniformen Gespött in sozialen Medien zu. Viele Menschen fragten sich, warum die Soldaten im All eigentlich Camouflage tragen. Nun sorgte am Freitag die Präsentation des neuen Logos ebenfalls für zahlreiche witzige Kommentare auf Twitter.

Denn das laut Trump von Armee und Designern gestaltete Logo ist dem der fiktiven „Sternenflotte“ von Star Trek sehr ähnlich: In der Mitte befindet sich ein Pfeil, der vor einem Hintergrund mit Sternen platziert ist. Ein ovales Element darüber soll offenbar eine ellipsenförmige Umlaufbahn darstellen. Am Rand des runden Logos steht die Bezeichnung der Organisation - diese Komponenten sind beim Star-Trek-Logo ebenfalls vorzufinden.

Star-Trek-Darsteller: „Wir erwarten Nutzungsgebühren dafür …"
George Takei, der den Steuermann Hikaru Sulu auf dem Raumschiff Enterprise spielte, kommentierte einen Tweet von Trump dazu. „Ähem. Wir erwarten Nutzungsgebühren dafür …“, schrieb er. Ein anderer User befürchtet, dass auf den Steuerzahler Anwaltskosten für einen Streit mit der Filmproduktionsfirma zukommen könnte. Eine britische Zeitung ließ Trump mithilfe von Photoshop in eine Uniform der Serie Enterprise schlüpfen.

China übt Kritik an US-Weltraumplänen
Noch haben die USA die Vorherrschaft im All - doch China und Russland sind ihnen dicht auf den Fersen. Das Land der Mitte warf Washington nach der Vorstellung seiner eigenständigen Weltraumstreitkräfte vor, „ein Wettrüsten im Weltraum“ zu veranstalten. Damit würde den internationalen Konsens über die friedliche Nutzung des Weltraums" verletzt.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.