20.01.2020 19:00 |

Fans aus Übersee

Tourismus jubelt über Eiskunstlauf-EM bei Graz

Morgen beginnt die Eiskunstlauf-Europameisterschaft in der Steiermarkhalle in Premstätten. Das freut nicht nur Sportbegeisterte, sondern auch den Tourismus in Graz und Umgebung: Der Jänner ist weitaus besser gebucht als in anderen Jahren. Fans kommen aus Russland, Nordamerika und sogar aus dem fernen Japan.

Da schauten einige Grazer Hoteliers nicht schlecht, als im September und Oktober vergangenen Jahres plötzlich Dutzende Anfragen aus Russland eintrudelten. Manchen dachten gar an Fälschungen: „Einzelanfragen von russischen Reisenden sind bei uns nicht so üblich, und bei E-Mails passt man heutzutage gut auf“, erzählt Dieter Hardt-Stremayr von Graz Tourismus.

Aber alles hatte seine Ordnung: Die Russen kommen, wie so viele, für die Eiskunstlauf-EM nach Premstätten bei Graz. „Das Publikum ist höchst international“, sagt Hardt-Stremayr. „Es kommen auch viele aus Übersee, aus Nordamerika und Japan - das sind richtige Fans der Sportart.“

Zitat Icon

Wenn wir die Nachfrage brauchen können, dann im Jänner und im Februar. Dieses Jahr haben wir eine wesentlich bessere Buchungslage.

Dieter Hardt-Stremayr, Geschäftsführer Graz Tourismus

Das kann auch Carmen Kiefer, Organisatorin der EM, bestätigen: „Allein die 1200 akkreditierten Personen der Teams sind auf sieben Hotels aufgeteilt.“ 165 Sportler gehen an den Start, dazu kommen 160 Journalisten und Kommentatoren aus 40 Ländern sowie 250 Volontäre aus der ganzen Welt. 5000 Zuseher finden in der Halle beim Schwarzlsee Platz. Die meisten Besucher kommen aus Österreich und Nachbarländern.

Zweites Sportevent in der Region
Nach der Handball-EM ist es nun schon das zweite große Sportevent in der Region. „Vom Eiskunstlauf gehen mehr Buchungen aus als vom Handball“, weiß Hardt-Stremayr – und zwar, weil viele Besucher gleich zwei, drei Nächte bleiben.

Zitat Icon

Die Europameisterschaft hat eine große Werbewirksamkeit für Graz und Umgebung. Sie bringt zahlungskräftiges, gutes Publikum.

Carmen Kiefer, Organisatorin der Eiskunstlauf-EM

Woher die Gäste auch kommen: Der Tourismus freut sich ebenso wie der Eiskunstlauf-Verband. „Wenn wir die Nachfragen brauchen können, dann im Jänner und Februar“, sagt Hardt-Stremayr. „Man spürt die Eiskunstlauf-Fans in Graz und Premstätten ganz deutlich.“

Hannah Michaeler
Hannah Michaeler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. August 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
17° / 30°
heiter
16° / 30°
heiter
17° / 30°
heiter
16° / 32°
heiter
14° / 28°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.