12.12.2019 12:00 |

Prokuristen-Stelle

Neuer Job für Schickhofer nach Politik-Rückzug

Nach der Niederlage bei der Landtagswahl verkündete der steirische SPÖ-Chef und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer seinen Rücktritt aus der Politik. Nun ist sein neuer Job fix: Er wird Prokurist bei der Steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG).

Da werden jetzt Nägel mit Köpfen gemacht: Für Noch-Landeshauptmann-Vize und SP-Chef Michael Schickhofer - obwohl dieser mehrfach deponiert hatte, keinen Job im Land anzustreben - wurde ein Platzerl gesucht und auch schon gefunden. Schickhofer wird Prokurist der Steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG). Das jedenfalls ist in den Koalitionsverhandlungen gewichtiges Thema gewesen.

Konkret ist Schickhofer zuständig für die Koordination des 2018 gestarteten regionalen Innovationscoachings. Dieses Coaches begleiten und unterstützen Betriebe in den Regionen beim Start und bei der Umsetzung von Innovationsprojekten sowie bei Betriebsansiedelungen und -erweiterungen. Dieses Angebot in den Regionen soll laut SFG nun deutlich ausgebaut werden.

Jetzt kann und wird dem studierten Betriebswirt niemand die Qualifikation absprechen, Schickhofer hat in seinen Ressorts, darunter auch die Landesbeteiligungen, bewiesen, dass er mit wirtschaftlichem Weitblick agiert. Und es ist ohnehin „schleißig“, wie’s auf gut Steirisch heißt, dass man sich nach Jahren in der Spitzenpolitik mit einem mittelmäßig bezahlten Prokuristenjob abfinden muss.

„Abkühlphase“ notwendig
Aber es ist halt so, dass die Bürger aktuell sehr sensibel reagieren, wenn es sich die Politik vermeintlich richtet. Schickhofer betont, vorerst einmal seinen Resturlaub anzutreten und auch Angebote aus der Privatwirtschaft zu haben. Die verlangen allerdings eine sogenannte Abkühlphase. Und Schickhofer hat schließlich Familie mit drei Kindern, da kann man sich solche Phasen nicht leisten.

Gerhard Felbinger
Gerhard Felbinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Montag, 20. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.