Auf Wiese gelandet

Bub (5) aus Fenster 8 Meter in die Tiefe gestürzt

Dramatischer Unfall Dienstagfrüh im niederösterreichischen Traisen: Ein fünf Jahre alter Bub stürzte aus einem Fenster im zweiten Stock eines Mehrparteienhauses rund acht Meter in die Tiefe. Das Kind landete auf einer Wiese und erlitt keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Es wurde ins Uniklinikum St. Pölten gebracht.

Laut Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner war der Bub durchgehend ansprechbar. Der Fünfjährige sei „in einem unbeobachteten Moment“ auf das Fensterbrett geklettert. Die 24 Jahre alte Mutter des Kindes hielt sich währenddessen in der Küche auf. Das Fenster öffnete sich der Fünfjährige selbstständig.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch mitteilte, wird gegen die 24-Jährige wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Die Mutter sei bereits einvernommen und ein entsprechender Bericht an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
5° / 8°
einzelne Regenschauer
7° / 7°
leichter Regen
4° / 10°
wolkig
8° / 11°
einzelne Regenschauer
2° / 7°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.