16.11.2019 17:30 |

Ticketpreise erhöht

Seefelds Start in die neue Langlaufsaison

Ursprünglich erst für nächstes Wochenende geplant, beginnt die Langlaufsaison auf dem Seefelder Plateau schon am Samstag. Möglich macht dies das Schneedepot, das im Lauf des Vorwinters angelegt wurde. Eine rund ein Kilometer lange Loipe in der Leutasch geht sich damit aus. Die Loipengebühr wurde indes erhöht.

Zwischen 10 und 15 Zentimeter Naturschnee meldet Elias Walser, Geschäftsführer der Olympiaregion Seefeld. Die wurden gewalzt, erste Langläufer waren schon unterwegs. Freilich dürfte dieser frische Schnee wieder davon schmelzen, sodass vorerst lediglich die rund ein Kilometer lange Loipe aus Schnee der Vorsaison zur Verfügung steht. Diese verläuft zwischen dem Alpenbad und der Feuerwehr Leutasch.

Etwa 6000 Kubikmeter Schnee wurden aus dem Vorwinter für die neue Saison konserviert. „Erfahrungsgemäß verliert man über den Sommer etwa 25 Prozent der Masse, so dürften ungefähr 4500 Kubikmeter noch da gewesen sein“, sagt GF Walser.

Kunst- und Naturschnee
Dieses sogenannte Snowfarming funktioniert nur, wenn man eine Mischung aus Kunstschnee und natürlichem Schnee herstellt und den Schnee dann abdeckt. „Reiner Naturschnee würde stark abschmelzen. Zum Abdecken haben wir umweltfreundliche Hackschnitzel verwendet“, erklärt Walser. Die können später einfach verheizt werden. Die Vorreiterrolle beim Snowfarming spielte das schweizerische Davos, von den österreichischen Langlaufregionen setzt laut Walser neben Seefeld nur die Ramsau auf diese Methode, den Saisonstart ein wenig vorzuverlegen.

Tagesticket um elf Euro
Erhöht wurde allerdings die Loipengebühr. „Wir haben sie erstmals seit dem Jahr 2016 angepasst“, sagt der TVB-Geschäftsführer. So kostet das Tagesticket im Vorverkauf – etwa an den Ticketautomaten bei den Parkplätzen – heuer elf statt wie bisher zehn Euro. Wer das Ticket erst auf der Loipe ersteht, muss 20 Euro zahlen (bisher 15).

Eine Saisonkarte kostet nun im Vorverkauf 110 statt 100 Euro. Bewohner der Plateaugemeinden und von Telfs erhalten die Jahreskarte um 85 (früher 80) Euro. Ab 1. Dezember kosten alle Jahreskarten 160 Euro.

Ein zusätzliches Serviceangebot wurde in Scharnitz geschaffen. Dort besteht beim Fußballplatz für Langläufer die Möglichkeit, das Auto gratis zu parken.

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.