15.11.2019 12:28 |

Auf A2 ausgestiegen

Fußgängerin von Lkw und Pkw erfasst - tot

Unglaublich tragische Szenen am Freitag auf der Südautobahn: Im Wechselabschnitt wollte sich eine Frau von einem Fahrzeug überfahren lassen. Ein Lkw erfasste die 39-Jährige, sie überlebte aber und fuhr danach noch blutüberströmt kilometerlang weiter. Dann baute sie einen Unfall und ging nochmals auf die Fahrbahn. Ein Auto erfasste sie, die Oststeirerin starb.

Was für eine tragische Geschichte: Die 39-jährige Oststeirein blieb Freitagvormittag kurz vor 10 Uhr auf der Südautobahn bei Schäffern am Pannenstreifen stehen, stieg aus und ging auf die Fahrbahn. Ein Fernfahrer verriss den Lkw, konnte aber nicht mehr verhindern, dass er mit einem Außenspiegel die offensichtlich Lebensmüde erfasste, die auf den Asphalt geschleudert wurde. Ein nachkommender Pkw prallte gegen den Laster, zwei weitere Autos fuhren auf, drei Insassen wurden durch den Anprall verletzt.

Die 39-Jährige überlebte den Unfall. Sie stieg blutüberströmt in ihr Auto und fuhr etwa acht Kilometer weiter in Richtung Graz. Dann krachte sie mit hoher Geschwindigkeit gegen die Leitschiene. Der Pkw wurde mehrere Meter weggeschleudert und blieb auf dem Dach liegen.

Die Frau befreite sich aus dem Wrack und rannte über die gesamte Fahrbahn. Dabei sprang sie über die Mittelleitschiene und befand sich damit in Fahrtrichtung Wien. Dann der grauenvolle Unfall: Ein Pkw-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, erfasste die 39-Jährige, die durch die Luft geschleudert wurde. Sie dürfte auf der Stelle tot gewesen sein.

Hintergründe unklar
Was die Oststeirerin zu der Verzweiflungstat trieb, wird derzeit von der Polizei erhoben.

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Suizid-Gedanken betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 142. Weitere Krisentelefone und Notrufnummern finden Sie HIER.

Die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Manfred Niederl
Manfred Niederl
Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen