11.11.2019 08:48 |

Wildes Wochenende

Pete Doherty erneut in Paris festgenommen

Kurz nach seiner Festnahme und anschließenden Freilassung wegen Drogenerwerbs ist der britische Rocksänger Pete Doherty in Paris erneut in Gewahrsam genommen worden - diesmal nach einem Alkoholexzess und einer Schlägerei. Der 40-jährige Ex-Freund von Topmodel Kate Moss sei am Sonntag wegen „Gewalttätigkeiten im Zustand der Trunkenheit“ festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Paris mit.

Seinem Anwalt zufolge ging es um eine „Schlägerei“ mit einem anderen, ebenfalls alkoholisierten Mann, der Anzeige erstattet habe. Der Frontmann der Rockband The Libertines war erst am Samstag in Paris wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Der Musiker war in der Nacht auf Freitag wegen des Kaufs von Kokain festgenommen worden. Doherty war im neunten Arrondissement, zu dem die für ihr Nachtleben bekannte Gegend um Pigalle gehört, auf frischer Tat ertappt worden. Er muss deshalb eine Geldstrafe von 5000 Euro in Form von hundert Tagessätzen von je 50 Euro zahlen. Ein Richter muss die Strafe noch bestätigen.

Doherty machte immer wieder Schlagzeilen mit Drogenmissbrauch. Seinem Anwalt zufolge versucht er derzeit einen Entzug. Im Juli 2012 hatte ihn eine Luxus-Entzugsklinik in Thailand vor die Tür gesetzt, weil der Musiker keinen echten Willen gezeigt habe, seine Sucht zu bekämpfen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.