10.11.2019 20:00 |

In Bad Ischl:

Latschenfeld rettete 80-Jähriger bei Absturz Leben

Einem Latschenfeld verdankt eine 80-Jährige bei einem Alpinunfall in ihrer Heimatgemeinde Bad Ischl wahrscheinlich das Leben. Es fing sie auf, als die Pensionistin 20 Meter einen Steilhang hinabstürzte.

Eine 80-Jährige aus dem Bezirk Gmunden wanderte am 10. November 2019 alleine auf dem markierten „7-Seen-Wanderweg“ vom Elferkogel (Katergebirge) im Grenzgebiet zwischen Bad Goisern und Bad Ischl Richtung Bergstation der Katrinseilbahn. Gegen 11.15 Uhr rutschte ihr ein Stein unter den Bergschuhen weg und sie stürzte vom Wanderweg aus über teilweise ca. 40 Grad steiles, mit einigen Felsplatten durchsetztes Gelände ab. Ein Legföhrenfeld bremste ihren Absturz nach einer Sturzstrecke von ca. 20 Metern ab und sie blieb verletzt sitzen bzw. liegen.

Wanderer-Paar half
Zwei ebenfalls absteigende Wanderer waren ein Stück oberhalb und bekamen den Absturz mit. Während der 31-Jährige aus dem Bezirk Gmunden zur Abgestürzten abstieg und erste Hilfe leistete, alarmierte seine 25-jährige Freundin die Rettungskräfte. Da aufgrund der vorherrschenden, bodennahen, Nebelschicht vorerst nicht klar war, ob ein Notarzthubschrauber fliegen konnte, machten sich 10 Mann des Bergrettungsdienstes Bad Ischl mit Sanitätsmaterial und dem nötigen Equipment für eine terrestrische Rettung auf den Weg zur Abgestürzten. Es wurde schließlich jedoch bekannt gegeben, dass der Notarzthubschrauber C14 aus Niederöblarn im Anflug ist. Die 80-Jährige wurde schließlich mittels Taurettungsflug direkt in das nahegelegene Salzkammergutklinikum Bad Ischl geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen