Videoschiri greift ein

Deutsche lachen über Elfmeter-Foul beim Aufwärmen

Eine sehr merkwürdige, noch nie dagewesene Situation sorgte für Diskussionen in der zweiten deutschen Bundesliga. Der Schiedsrichter musste einen Elfmeter pfeifen, obwohl der Spieler, der den Strafstoß verursacht haben soll, gar nicht auf dem Platz stand. Bei Holstein Kiel gegen VfL Bochum musste gegen Ende der ersten Halbzeit der Videoschiedsrichter eingreifen: Ein aufwärmender Wechselspieler stoppte den Ball innerhalb des Feldes. Den Regeln nach ist das Elfmeter. Auch wenn alle staunten.

Michael Eberwein heißt der gute Mann, der den Schuss von Bochums Silvere Ganvoula stoppt. Der Kieler Auswechselspieler berührt den Ball tatsächlich vor der Linie, aber war der Videoschiedrichter da nicht ein wenig zu streng? Das Urteil überlassen wir Ihnen. Eberwein konnte sich wenigstens mit dem Sieg (2:1) trösten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten