23.10.2019 09:59 |

„Schotterausschlag“

Alex Kristan zeigt nach Radunfall blutiges Gesicht

Autsch, das tat sicher weh! Alex Kristan teilte jetzt auf seiner Facebook-Seite ein Foto mit seinen Fans, das ihn mit blutigem Gesicht zeigt. Glück im Unglück: Trotz patscherten Abstiegs vom Fahrrad ist dem Kabarettisten nichts Schlimmes passiert.

Auf Facebook berichtete Alex Kristan seinen Fans nun von einem kleinem Hoppala beim Radausflug. „Ihr Lieben, am Wochenende bin ich mal nicht wie sonst immer seitlich vom Bike abgestiegen sondern diesmal während der Fahrt vorn über den Lenker und hab dem Gesicht die Ehre gelassen zuerst am Boden aufzukommen!“, schrieb der Kabarettist, der aktuell mit gleich drei Programmen auf den Bühnen in Österreich zu sehen ist, - und gab sogleich Entwarnung.

„Spaß beiseite, Glück im Unglück, bis auf einen klassischen Schotterausschlag im Gsicht und ein paar Prellungen is soweit alles gut!“, fuhr der 47-Jährige in seinem Facebook-Posting fort und witzelte weiter: „Nix gebrochen und alle Zähne sind drin! Die Optik lässt derzeit durchaus Luft nach oben, aber der Brad Pitt war i vorher a net!“

Zitat Icon

"Die Optik lässt derzeit durchaus Luft nach oben, aber der Brad Pitt war i vorher a net!“

Alex Kristan

Die geplanten Auftritte würden stattfinden, so Kristan weiter, der seine Fans aber dennoch um „etwas Nachsicht“ bittet. „Aufgrund des noch schmerzenden Kiefers“ könne er vermutlich „die Pappalatur nicht ganz soweit aufreißen wie sonst“, erklärte er mit einem Augenzwinkern.

Unter dem Posting fanden sich sogleich viele Genesungswünsche seiner Fans. Einige hatten zudem auch noch Ideen, wie der Kabarettist sein Bike-Hoppala am besten in sein Programm einfließen lassen könnte. „Wenn‘s beim Heilen spannt, dann bitte J. Schiller parodieren!“ oder „Vielleicht wieder Idee für dein Programm ... wie steige ich richtig vom Fahrrad“ oder „Alex, moch den Terminator noch“, witzelten einige. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen