18.10.2019 06:00 |

Giftköder am Lendkanal

„Blacky“ musste sterben: Wer macht sowas?

Hundebesitzer in Klagenfurt sind in Sorge. Ein unbekannter Täter hat offenbar Giftköder am Lendkanal ausgelegt, wo täglich viele Passanten und Vierbeiner unterwegs sind. Der sechs Jahre alte „Blacky“ tappte in die Falle und musste in dieser Woche eingeschläfert werden. Die Besitzerin warnt vor weiteren Fällen.

Vor einer Woche war die Welt für Claudia F. und „Blacky“ noch in Ordnung. „Wir waren beim Reßnigteich spazieren, er war quietschvergnügt wie immer.“ Da hatte der Vierbeiner allerdings schon das Rattengift in seinem Körper, das er tags zuvor geschluckt haben dürfte. „Am Wochenende ging es dann los. Blacky hat nichts gefressen und war komisch drauf. Erst dachten wir an eine Blasenentzündung. Dann waren wir bei einer Tierärztin. Sie hat ihn untersucht.“

Dann die erschütternde Diagnose: Blacky wurde vergiftet! Claudia F.: „Die Tierärztin sagte, dass es drei Tage dauert, bis die Symptome sichtbar werden. Also war für mich klar: Es muss am Lendkanal passiert sein, wo wir jeden Tag spaziert sind.“

Trotz aller Bemühungen gab es für Blacky keine Rettung. Am Montag wurde der Border-Labrador-Mischling von seinem Leiden erlöst.

„Es ist grauslich. Man fragt sich: Wer macht sowas?“ Auch andere Hundebesitzer sind gewarnt. „Es hat sich schnell herumgesprochen. Viele nehmen andere Routen oder verwenden Maulkörbe.“

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen