Auf Normalstation

Fenstersturz: Bub (3) am Weg der Besserung

Jener Dreijährige, der am Samstag aus einem Fenster im zweiten Stock einer Wohnhausanlage im niederösterreichischen Heidenreichstein gestürzt ist, konnte die Intensivstation des Wiener SMZ Ost verlassen. Der Bub sei auf die Normalstation verlegt worden und „dürfte wieder völlig gesund werden“, sagte Polizeisprecher Walter Schwarzenecker.

Das Kind war in einem unbeobachteten Moment aus dem Fenster rund sieben Meter in die Tiefe gefallen und landete auf einem asphaltierten Vorplatz. Ob das Fenster geöffnet war oder ob es der Bub selbst aufmachte, ist weiter unklar.

Krisenteam betreut Eltern
Die Eltern wurden vom Kriseninterventionsteam (KIT) des Roten Kreuzes betreut. Gegen den Vater und die Mutter des Dreijährigen wurde seitens der Staatsanwaltschaft Krems ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet, teilte Sprecher Franz Hütter auf Anfrage mit.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
10° / 28°
wolkig
10° / 28°
wolkig
10° / 28°
wolkig
10° / 28°
wolkig
9° / 26°
wolkig