04.10.2019 21:58 |

Nun größter Aktionär

Osram-Übernahme geplatzt: Wagt ams neuen Anlauf?

Der steirische Chip-Hersteller ams hat von den Osram-Aktionären eine Abfuhr bekommen, gibt aber die Hoffnung auf eine Übernahme des Münchner Lichtkonzerns nicht auf. Das Unternehmen aus Premstätten bei Graz sammelte nur 51,6 Prozent der Aktien ein - 62,5 Prozent wären nötig gewesen, um sich den dreimal so großen deutschen Traditionskonzern einverleiben zu können. Nach den Aktienkäufen von Hedgefonds und anderen Anlegern in den vergangenen Wochen ist ams nun der größte Osram-Aktionär.

Aus diesem Grund geht bei dem angeschlagenen Unternehmen ohne die Österreicher in Zukunft nur wenig. Osram-Vorstandschef Olaf Berlien zeigte sich am Freitag gesprächsbereit, setzt aber darauf, dass das angeschlagene Unternehmen zunächst eigenständig weitermacht. ams-Chef Alexander Everke will mit Berlien sprechen, um die Übernahme auf anderen Wegen doch zu verwirklichen: „Im Dialog mit Osram wollen wir auf unserer Stellung als größter Aktionär aufbauen, um weiter den vollen Erwerb von Osram zu verfolgen und so eine solide Zukunft für das Unternehmen zu sichern.“ Denn an der Sinnhaftigkeit der Übernahme habe sich nichts geändert.

Osram-Chef: „Behalten nun unsere Eigenständigkeit“
„Nach dem Scheitern der bisherigen Übernahmeversuche behalten wir jetzt unsere Eigenständigkeit und gestalten unsere Zukunft selbst“, sagte Berlien. Am 12. November will er seine Pläne vorstellen.

Das Tauziehen um die Zukunft von Osram, das den Konzern seit dem Frühjahr lähmt, dürfte nun weitergehen. Die beiden Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle hatten bereits monatelang die Bücher geprüft, ehe ihnen ams im Juli in die Parade fuhr. „Jetzt muss die Entwicklung von Osram im Mittelpunkt stehen“, forderte Osram-Aufsichtsrätin Irene Schulz, die auch im Vorstand der Gewerkschaft IG Metall sitzt. „Nur mit Investitionen und Sicherheit für die Beschäftigten wird Osram in der Transformation erfolgreich bestehen.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter