27.10.2019 06:00 |

Schon gewusst?

Das sind die 5 größten Erkältungsmythen

Ach ja, alle Jahre wieder: Herbstzeit ist Grippezeit. Husten, Schnupfen und Fieber machen uns jetzt ganz schön zu schaffen. Immer mehr Mythen ranken sich um das Thema Erkältung. Wir räumen mit Klischees auf! 

Bei Erkältung darf man keinen Sport treiben, bei Halsschmerzen hilft Eis und bei Fieber sollte am besten unter der warmen Decke am besten noch mehr schwitzen. Die einen schwören auf Hausmittel, die anderen auf Medikamente aus der Apotheke. Die einen gehen gleich zum Arzt, die anderen gehen wie gewohnt arbeiten und sporteln. Im Laufe der Jahre haben sich immer mehr Mythen rund um das Thema Erkältungen entwickelt. Wir haben die gängisten Denkweisen mal genauer unter die Lupe genommen. 

1. Kälte ist der Grund für eine Erkältung

Falsch! Wenn Sie noch immer der Devise folgen, dass man mit nassen Haaren nicht hinausgehen darf, weil sonst das Risiko einer Erkältung droht, dann liegen SIe falsch. Viren und Bakterien holen wir uns im Kontakt mit anderen Menschen, nicht aber durch kaltes Wetter. 

2. Vitamin C ist das A und O bei Erkältung

Zitronen, Orangen und Äpfel sind zwar gesund, bekämpfen aber nicht die Grippeviren. Das enthaltene Vitamin C dient lediglich der Stärkung des Immunsystems und ist für den Aufbau von Kollagen in Bindegewebe, Haut, Knochen und Zähnen verantwortlich.

3. Zwiebelauflagen lindern Ohrenschmerzen

Das stimmt. Zwiebeln sind ein echtes Allheilmittel. Die ätherischen Öle wirken stark antibakteriell und entzündungshemmend. 

4. Grippepatienten gehören ins Bett

Auch hierbei handelt es sich um einen Mythos. Zwar sollte man mit einer Erkältung nicht trainieren und schon gar nicht ekszessiv sporteln, doch nur im Bett zu liegen, ist auch nicht empfehlenswert. Experten raten dazu, mindestens einmal täglich draußen an der frischen Luft einen Spaziergang zu unternehmen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen.

5. Saunagänge unterstützen den Heilungsprozess

Stimmt nicht! Die heiße, trockene Luft in der Sauna sorgt sogar dafür, dass sich Grippeviren noch schneller vermehren und die Erkältung dann so richtig zuschlägt. Zudem wird das Herz-Kreislauf-System in der Sauna zu stark belastet.

Was sich allerdings bei Erkältungen immer schon bewährt hat, ist Wärme. Ob in Form von Tees, Fußbädern oder warmen Wickeln - Wärme lindert Schmerzen und unterstützt den Heilungsprozess. Durch Wärme wird auch die Durchblutung angeregt, die Schweißproduktion angeregt und damit Viren ausgeschieden. 

Wenn Sie also nach einem Allheilmittel bei Grippe suchen, setzen Sie auf Wärme! Folgende Produkte können wir Ihnen empfehlen:

Wärmeunterbett

Maße: 150 x 80 cm
Preis: 22,99€
Hier geht‘s zum Wärmeunterbett.

Körnerkissen

Maße: 20 x 53 cm
Preis: 8,51€
Hier geht‘s zum Körnerkissen.

Zehenwärmer

Shiatsu Massagegerät

Wärmebalsam

Inhalt: 100 ml
Preis: 4,99€
Hier geht‘s zum Wärmebalsam.

Auch Infrarotlicht kann bei Erkältungen helfen. Hier finden Sie die besten Infrarotkabinen im Testvergleich.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

Silvia Kluck
Silvia Kluck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen