01.10.2019 16:45 |

Krisensitzung

Freiheitliche kämpferisch: „Zukunft beginnt heute“

In diesen Minuten beraten die Freiheitlichen, wie sich sich nach Ibiza, Spesenskandal, Wahlniederlage und Strache-Rückzug neu aufstellen. Im Vorfeld wurden dabei überraschend kämpferische Töne laut.

Wer sich „freue, dass sich die FPÖ heute zerbröselt: Nix da.“, ließ der Tiroler FPÖ-Chef Markus Abwerzger per Twitter verkünden. „Konstruktive Stimmung, die Zukunft beginnt heute.“ Unklar blieb am frühen Abend, was konkret geschehen wird: Ob Heinz-Christian Strache aus der Partei ausgeschlossen werde, wie es mit seiner Frau Philippa weitergeht oder wie sich die Partei inhaltlich und personell für die nächsten Jahre aufstellt.

Bereits am Wahlabend hatte sich die Mehrheit der Freiheitlichen für den Gang in die Opposition ausgesprochen. Freilich besprechen die FPÖ-Gremien nicht nur die Causa Strache. Wie von Generalsekretär Harald Vilimsky angekündigt, sollen auch die Strukturen der Partei neu aufgestellt werden - sowohl in personeller als auch in organisatorischer Sicht. Handlungsbedarf sieht Vilimsky etwa im Controlling und der Kommunikation der Partei.

„Völliger Rückzug aus der Politik!“
Nur wenige Stunden zuvor hatte der ehemalige Parteichef Strache in einer Wiener Weinbar erklärt, er werde seine Mitgliedschaft in der Partei ruhend stellen. Er strebe auch in Zukunft keine politische Funktion mehr an. Nach der Vielzahl an Vorwürfen gegen seine Person wolle er mit seinem Rückzug in erster Linie seine Familie schützen, so Strache, der hinzufügte: „Ich will meine Frau keine Sekunde länger leiden sehen.“ 

Strache kam drohendem Ausschluss zuvor
Mit seinem Rückzug aus der Politik kam Strache einem drohenden Ausschluss seitens der Partei zuvor. Wegen der Ibiza-Affäre sowie der kurz vor der Nationalratswahl am Sonntag bekannt gewordenen Spesenaffäre war er parteiintern massiv unter Druck gekommen, das Präsidium und der Vorstand der FPÖ zogen nun nach der schweren Wahlniederlage einen Schlussstrich. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter