Salzburgs Haaland

Die Millionen-Jagd auf die „Bestie“ hat begonnen!

Scouts von Juve, Barça, Bayern, ManCity sahen bei Premiere der Bullen in der Champions League Erling Haalands Riesenpotenzial. Salzburg wird für den Wikinger eine Rekordsumme kassieren. Wieder hat Star-Manager Mino Raiola seine Finger im Spiel.

„Sorry“, sagte Marc Janko in einem entschuldigenden Tonfall zu Bullen-Sportdirektor Christoph Freund, „aber lange wird Erling hier nicht spielen!“ Die Aussage hat der Ex-Team-Goalgetter und Sky-Experte nicht etwa nach Haalands Hattrick bei Salzburgs 6:2-Premierengala Dienstagabend in der Champions League getätigt. Sondern am 5. August. Nach drei Pflichtspielen des Meisters. Zu einem Zeitpunkt, als der 19-Jährige nur dreimal gegen Parndorf (Cup), einmal gegen Mattersburg getroffen hatte.

Heute hält Haaland bei 17 Volltreffern, fünf Assists. Niemand zweifelt mehr daran, dass der Norwegen-Teamstürmer eines Tages bei einem ganz großen Klub landet. „Die unaufhaltsame Torbestie“, „Ungeheuer“, „Naturgewalt“: Auch internationale Medien, die den rot-weiß-roten Fußball an sich wenig beachten, haben sich längst auf den Rohdiamanten „eingeschrieben“.

Wie Rooney und Raúl
Zu recht! Nach Wayne Rooney und Raúl ist Haaland drittjüngster Kicker der Königsklassen-Geschichte mit einem Dreierpack. Steht „Big Earl“ eine Weltkarriere wie dem früheren Manchester-United-Wunderknaben oder dem Real-Madrid-Edelzangler bevor?

Geht’s nach den Scouts, die am Dienstag in der Mozartstadt ihre Notizbücher gezückt haben - dann ja! Juve, Barça, Manchester City und weitere Topklubs haben Abgesandte nach Österreich geschickt. Und werden gestern mit zwei Wörtern heimgekehrt sein: Sofort kaufen!

50 Millionen Euro
Salzburg hat Haaland als 16-Jährigen beobachtet, Molde FK im Winter rund fünf Millionen überwiesen. Der Sohn von Leeds-Legende Alf-Inge unterschrieb bis Sommer 2023 - wohl ohne Ausstiegsklausel und hört wie Ex-Bulle Samassekou auf Tipps von Star-Manager Mino Raiola. Wer das Juwel haben will, wird ablegen müssen. 30 Millionen Euro? Eher die untere Grenze. Vielleicht blecht jemand gar 50 „Mille“! Stets eine Rolle bei Salzburgs Talenten spielt Leipzig. Knipser Werner soll bei RB eine Ausstiegsklausel ab Sommer 2020 haben. Mit einer Ablösesumme von 30 Mille.

Valentin Snobe, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.