17.09.2019 12:05 |

Lauert im Essen

Hirnfressender Wurm auf Mallorca entdeckt

Es klingt wie aus einem Horrorfilm: Aktuell wird auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca vor einem Wurm gewarnt, der sich durchs Nervensystem bis ins Gehirn frisst und dort ernsthafte Schäden verursachen kann. Vor allem bei rohem oder nicht vollständig durchgekochtem Schneckenfleisch sollte man vorsichtig sein.

Der Verzehr kann lebensgefährlich sein, mahnen Biologen der Universität Palma. Dadurch könne der Parasit übertragen werden und bei Menschen eine Entzündung des Gehirns und der Hirnhäute auslösen. Zu den Symptomen zählen starke Kopfschmerzen, ein steifer Nacken sowie neurologische Ausfälle.

Schnecken als Zwischenwirte
Der Wurm, der als sogenannter Ratten-Lungenwurm bekannt ist, gilt in Europa als äußerst selten. Wie die „Mallorca-Zeitung“ berichtete, sind die Parasiten nun zum ersten Mal auf der Insel entdeckt worden. Seinen Namen trägt er, weil er ursprünglich in der Lunge von Ratten lebt. 2018 hatten Forscher ihn allerdings gleich zweimal entdeckt - in Igeln. Die Schnecken sind im Übertragungsweg von Igeln zu Menschen Zwischenwirte. Sie können die Larven der Parasiten aufnehmen, wenn sie den Kot von infizierten Tieren essen.

Im US-Bundesstaat Hawaii starben 2017 neun Menschen infolge eines Befalls mit dem Ratten-Lungenwurm. Auf vier hawaiianischen Inseln hatte man infizierte Schnecken gefunden. Große Gefahr geht vor allem für jene Menschen aus, deren Immunsystem ohnehin geschwächt ist, etwa durch hohes Alter oder eine HIV-Erkrankung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter