„Straßen 1x1“:

18.664 Kids wurden „verkehrsfit“ gemacht

570 Schulwegunfälle im Jahr 2018 zeigen, wie wichtig Verkehrserziehung ist. ÖAMTC-Fahrtechnik und AUVA starten mit dem Unterricht bereits im letzten Kindergartenjahr, die Knirpse lernen „Das kleine Straßen 1x1“. 18.664 Kinder und Jugendliche nahmen in OÖ an den verschiedenen altersgerechten Kursen teil.

„Je früher wir Kindern beibringen, sicher im Straßenverkehr unterwegs zu sein, desto achtsamer werden sie auch später als Erwachsene sein“, ist Martin Studener, Geschäftsführer der ÖAMTC-Fahrtechnik, überzeugt. Angebote gibt es für Kinder von 5 bis 18 Jahren: Beim „kleinen Straßen 1x1“ werden richtige Verhaltensweisen als Fußgänger, aber auch als Mitfahrer im Auto geübt. „Blick und Klick“ vermittelt in der ersten und zweiten Schulstufe die Wichtigkeit von Sehen und Gesehen werden sowie das richtige Angurten im Auto.

Verschiedene Trainings
Spannend wird es bei „Hallo Auto“: Acht- bis Neunjährige lernen, wie lange ein Fahrzeug braucht, bis es zum Stillstand kommt und dürfen selbst ein Auto abbremsen. Bei „Top Rider“ für 10- bis 14-Jährige geht es um den toten Winkel und Geschwindigkeit. Im Schuljahr 2018/19 nahmen 18.664 Kinder und Jugendliche in Oberösterreich an den Ausbildungen teil.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter