13.09.2019 06:00 |

150.000 Euro pro Jahr

Kostenexplosion bei Drogentherapie für Häftlinge

Drogenkonsum hinter Gittern - ein Problem, das an den steirischen Justizanstalten (Graz-Jakomini, Graz-Karlau, Leoben) die Köpfe rauchen lässt. Eine Anfragebeantwortung von Justizminister Clemens Jabloner an die steirische FPÖ zu dem Thema liegt der „Steirerkrone“ vor - die Ausgaben für Therapien steigen stark.

Vorweg: Die Zahl der Anzeigen wegen Drogenschmuggels in den steirischen Justizanstalten stieg von 2016 (87 Anzeigen) auf 2017 (141) steil an, ist 2018 laut Ministerium aber auf 115 gefallen.

Interessant ist auch die Zahl jener Häftlinge, die sich in Drogenersatztherapien befinden: Sie lag in den vergangenen Jahren zwar konstant bei rund 110 Personen, die Ausgaben für diese Therapien nehmen aber ständig zu.

Ministerium überprüft laufend
Kam man in der Steiermark 2014 mit 55.000 Euro über die Runden, so wurden im Vorjahr bereits 150.000 Euro dafür investiert. „Die Notwendigkeit der Fortführung einer begonnenen Drogenersatztherapie wird durch den medizinischen Dienst laufend überprüft“, erklärte das Justizministerium dazu.

FPÖ ortet „massives Problem“
FPÖ-Nationalratsabgeordneter Hannes Amesbauer: „Der Drogenkonsum hinter Gefängnismauern ist ein massives Problem. Es wird die Aufgabe der nächsten Bundesregierung sein, bessere rechtliche und personelle Rahmenbedingungen für die Justizwachebeamten zu schaffen.“

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
14° / 20°
stark bewölkt
14° / 20°
stark bewölkt
14° / 20°
stark bewölkt
14° / 21°
wolkig
11° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter