03.09.2019 06:00 |

„Carnival Row“

Bloom: Sexdreh mit Delevingne war „unangenehm“

In der Fantasy-Serie „Carnival Row“ geht es zwischen Orlando Bloom und Cara Delevingne ordentlich zur Sache. Doch während sich die Fans über diese scharfe Sexszene sicherlich freuen werden, war der Dreh für die Stars alles andere als ein Vergnügen ...

Orlando Bloom ist in der Fantasy-Serie „Carnival Row“, die ab November auf Amazon Prime laufen wird, als Detektiv Rycroft zu sehen, der mit Fee Vignette Stonemoss (Cara Delevingne) in einer viktorianischen Fantasiewelt eine Mordserie aufklären will. Schnell wird aus dem Zweckbündnis mehr - scharfer Sex inklusive. Doch während sich die Fans des Schauspielers über so viel nackte Haut wohl freuen dürften, war der Dreh dieser Szenen für ihn alles andere als ein Vergnügen.

„Ist immer ein bisschen unangenehm“
„Es ist immer ein bisschen unangenehm, um ehrlich zu sein“, plauderte der Verlobte von Katy Perry gegenüber der „Daily Mail“ aus. „Es stehen einfach zu viele Leute um dich herum, die dich dabei beobachten, wie du vorgibst, Sex zu haben.“

Dennoch hieß es für den 42-Jährigen Augen zu und durch, denn für das Projekt seien diese pikanten Szenen durchaus wichtig, wie er hinzufügte: „Ich glaube keinesfalls, dass sie überflüssig sind. Es passt zum Fantasy-Aspekt der Serie. Das ist gut.“

Delevingne: Dreh „emotionale Reise“
Cara Delevingne, die als Model und Lagerfeld-Muse berühmt wurde, zeigt in der Serie nun ihr Talent als Schauspielerin. Die Rolle der Fee habe sie dabei durchaus gefordert, wie sie zugab. „Der körperliche Aspekt war wirklich schwierig, aber es war die emotionale Reise, die herausfordernd war“, so die 27-Jährige.

Die Arbeit mit Bloom habe sie aber sehr genossen. „Er ist ein brillanter Schauspieler und es war fantastisch, mit jemandem zu arbeiten, der die gleiche Leidenschaft dafür hat, etwas Außerordentliches zu schaffen - etwas Besonderes.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen