22.08.2019 06:01 |

Erfolgreiche OP

Angeschossener Soldat wird wieder ganz gesund

„Er sollte keine Einschränkungen haben!“ Diese Worte stammen von Mario Sunjara, seines Zeichens Oberarzt in der Urologie am LKH Graz. Die Einschätzung bezieht sich auf einen seiner Patienten, der am Montag von einem Milizsoldaten in der Mickl-Kaserne in Bad Radkersburg angeschossen wurde.

Die Geschichte ist bekannt: Nach dem Dienst an der grünen Grenze entluden die Soldaten Montagmittag ihre Dienstwaffen in der Entladekammer der Mickl-Kaserne, wobei ein 26-jähriger Milizsoldat dies bei seiner Dienstwaffe offenbar vergaß. Als er die Glock danach in seinem Spind verstauen wollte, löste sich aus der Pistole ein Schuss und traf einen 20-jährigen Rekruten aus Oberösterreich im Beckenbereich.

Der junge Mann wurde nach dem Durchschuss zum LKH Graz geflogen und in die Hände von Mario Sunjara übergeben. Für den kroatischen Facharzt war es eine alles andere als alltägliche Operation.

Operation dauerte rund 75 Minuten
„Eine Schussverletzung kommt in der Urologie praktisch nie vor, viele Ärzte haben in ihrer ganzen Karriere keine Operation dieser Art. Auch ich war überrascht, als ich gehört habe, dass es um eine solche Verletzung geht“, sagt Sunjara, der so zu seiner ersten „Schuss-Operation“ kam.

Der Eingriff selbst dauerte rund 75 Minuten. Einschränkungen wird der 20-jährige Rekrut ziemlich sicher nicht davontragen. „Wenn bei einer Schussverletzung mehrere Organe betroffen sind, wie die Harnröhre oder Harnblase, ist es eigentlich immer schlimm für den Patienten. Das war nicht der Fall.“

Wie es nun für den Oberösterreicher weitergeht? „Ein paar Tage werden wir ihn noch beobachten, da immer Infektionen auftreten können - auch wenn zum Beispiel Hunde- und Menschenbisse weit infektiöser sind. Schussverletzungen haben eine sehr geringe Infektionsrate.“

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
11° / 17°
wolkig
9° / 16°
stark bewölkt
11° / 17°
wolkig
9° / 16°
wolkig
5° / 14°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter