19.08.2019 10:04 |

Billige Flugtickets

Inflation im Juli auf 1,4 Prozent gesunken

Die Teuerung in Österreich hat sich im Juli weiter eingedämpft und lag bei 1,4 Prozent, nach 1,6 Prozent im Juni. Hauptverantwortlich für den Rückgang waren Flugtickets, die sich im Jahresvergleich um fast zehn Prozent verbilligten. Preistreiber blieben Mieten.

Günstiger wurden neben Flugtickets Mobiltelefonie (-6,3 Prozent), Dieseltreibstoff (-2,9 Prozent) und Flugpauschalreisen (-3,3 Prozent), teilte die Statistik Austria am Montag mit. Auch der tägliche Einkauf (Mikrowarenkorb) wurde geringfügig billiger (-0,1 Prozent), der wöchentliche Einkauf (Miniwarenkorb) etwas teurer (+0,4 Prozent).

Für Wohnungsmieten hingegen musste im Schnitt 3,3 Prozent mehr bezahlt werden als vor einem Jahr. Auch die Preise für Wasser, Energie und Besuche in Restaurants und Hotels erhöhten sich und erwiesen sich im Juli als Treiber der Inflation.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter