10.08.2019 14:12 |

Unfall in Brügge

Rückschlag für Nordkap-Extremradfahrer Fasching

Ein herber Rückschlag hat den österreichischen Extremradfahrer Wolfgang Fasching ereilt, der in zwölf Tagen von Gibraltar zum Nordkap in Norwegen gelangen möchte. Er wurde am Freitag in Lüttich in einen Verkehrsunfall verwickelt und musste in ein Spital gebracht werden, wo zum Glück nur Abschürfungen und keine Knochenbrüche festgestellt wurden, teilte das Team um Fasching am Samstag mit.

Demnach war am Freitagnachmittag ein Lieferwagen von hinten in das Pacecar gekracht, das Fasching auf seiner Fahrt begleitet. Durch die Wucht des Aufpralls erfasste das Pacecar den Sportler, der unsanft auf der Windschutzscheibe landete. Ein Röntgen ergab keine ernsthaften Verletzungen, worauf sich Fasching, der am Sonntag seinen 52. Geburtstag feiert, zur Fortsetzung seines Rekordversuchs entschloss.

Im Rahmen seines Projekts „EuropeCoast2Coast“ wären insgesamt 5.656 Kilometer zurückzulegen. Da das Pacecar nur mehr schrottreif war, musste das Auto eines Crew-Mitgliedes umfunktioniert werden. Exakt am Unfallsort trat Fasching am Samstag um 8.30 Uhr wieder in die Pedale.

Zuvor analysierte er noch den Unfall: „Es ging alles so schnell, als ich auf der Windschutzscheibe des Pacecars landete. Die Rettung brachte mich sofort ins Krankenhaus, und als ich dort eine Halskrause bekam, war das Projekt für mich gelaufen. Aber nach dem Röntgen hat sich alles in Wohlgefallen aufgelöst. Ich bin richtig happy, dass ich weiterfahren kann. Das Glück im Unglück war, dass ein Crew-Wechsel geplant war. So haben wir ein neues Pacecar und ich ein neues Rad, meines hatte nach dem Unfall auch einen Totalschaden. Ich bin natürlich sehr froh, dass keinem Crew-Mitglied etwas passiert ist.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten