06.08.2019 07:21 |

Rauch in der Kabine

British-Airways-Maschine muss in Spanien notlanden

Bange Momente für die Passagiere eines Fluges der British Airways: Nachdem kurz vor der Landung Rauch in der Kabine aufgetreten war, ist der Airbus A321 am Montag im spanischen Valencia notgelandet. Das Handyvideo eines Passagiers zeigt die Szenen an Bord des Flugzeugs.

Etwa zehn Minuten vor der Ankunft bildete sich in der Kabine des Flugzeugs plötzlich Rauch. Die Passagiere gerieten in Panik, Sauerstoffmasken fielen nicht herunter fielen und Kinder weinten. Einige hielten den Albtraum in der Luft mit ihrem Smartphone fest und posteten die beängstigenden Bilder nach der Landung auf Twitter. In einem der Videos ist zu sehen, wie sich die Menschen über Evakuierungsrutschen in Sicherheit bringen. 

„Man konnte kaum etwas sehen“
„Es gab keine Sauerstoffmasken und kaum Informationen. Es war sehr beängstigend“, zitiert das britische Nachrichtenportal „The Sun“ einen der betroffenen Fluggaste. Man habe kaum etwas sehen können. Die Kabine habe sich innerhalb von zehn bis 15 Sekunden komplett mit Rauch gefüllt, so der Mann. Es seien auch viele Familien mit Kindern an Bord gewesen.

Feuer an einer der Turbinen als Ursache
Medienberichten zufolge war ein Feuer an einer der Turbinen ausgebrochen, was in Folge zu der Rauchentwicklung in der Kabine führte. Die Maschine war am Nachmittag am Londoner Flughafen Heathrow gestartet und sollte sicher im spanischen Valencia landen. Die britische Fluggesellschaft hat den Zwischenfall bestätigt. Alle Passagiere seien unversehrt von Bord gegangen, sagte eine Sprecher dem Portal. Insgesamt 19 Fluggäste mussten allerdings mit leichten Rauchvergiftungen behandelt werden. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.