26.07.2019 10:15 |

Eltern schliefen

Baby in den Tod gestürzt: So kam es zu dem Drama

Nachdem am Donnerstag ein zehn Monate alter Bub bei einem Sturz aus einem Fenster im vierten Stock in Wien ums Leben gekommen ist, hat die Polizei am Freitag nähere Details zu dem tragischen Unglück bekannt gegeben: Demnach schliefen die Eltern des Babys im selben Raum, als der Bub über die Couch zum Fenster kletterte.

Über die Couchlehne dürfte das Baby auf das Fensterbrett gelangt sein. Das Fenster war zu diesem Zeitpunkt aufgrund der enormen Hitze offen. Der Bub dürfte gegen das Fliegengitter gedrückt haben, dieses hielt dem Gewicht nicht stand.

Bub war sofort tot
Das Kind stürzte gegen 7.30 Uhr aus dem vierten Stock in die Tiefe und schlug auf dem harten Asphalt in der Hagengasse in Rudolfsheim-Fünfhaus auf. Laut Einschätzung des Amtsarztes dürfte der Bub sofort tot gewesen sein. Eine gerichtsmedizinische Obduktion wurde angeregt.

Die Eltern des Kindes konnten aufgrund der psychischen Ausnahmesituation noch nicht einvernommen werden. „Auch aus Rücksichtnahme auf das familiäre Schicksal wird die Landespolizeidirektion Wien zum vorliegenden Fall keine weiteren Details bekannt geben“, hieß es in einer Aussendung der Polizei am Freitag.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol