25.07.2019 12:31 |

Palast dementiert

Herzogin Kate hat kein Baby-Botox spritzen lassen

Eine Londoner Schönheitsklinik sorgt für Aufregung um Herzogin Kate. Ein Arzt der Klinik behauptet auf Instagram, die dreifache Mama hätte sich sogenannte Baby-Botox-Injektionen setzen lassen. Der Palast dementiert.

Es kommt eher selten vor, dass das britische Königshaus etwas dementiert. Diese Geschichte wollte man dann aber doch nicht auf Prinz Williams Ehefrau Herzogin Kate sitzen lassen. 

„Unsere Kate liebt Baby-Botox“
Der Arzt Dr. Munir Somji von der Dr. Medi Spa Clinic in London stellte auf Instagram die Behauptung auf: „Unsere Kate liebt ein bisschen Baby-Botox“. Patienten aus nah und fern würden kommen, um ihn für die Behandlung zu buchen. Sie sei wirklich ganz simpel.

„Absolut unwahr“
Dazu stellte er zwei Fotos der Herzogin, die angeblich zeigen, wie sie ihre Stirnfalten weggespritzt haben könnte. Die Fotos dürften bearbeitet beziehungsweise so gewählt sein, dass man Stirnfalten sieht oder nicht. 

Gegenüber der „New York Post“ erklärte der Kensington-Palast, dass die Behauptung absolut unwahr sei. „Außerdem würde ein Mitglied der Königsfamilie sich nie für kommerzielle Zwecke ausnutzen lassen.“

„Stillschweigeverträge“
Die Klinik, die sich nur zehn Minuten Fahrzeit vom Kensington-Palast entfernt befindet, wollte der Zeitung keine Auskunft geben, ob Kate Kundin gewesen sei oder nicht: „Wir dürfen nicht sagen ob sie Kundin ist oder nicht. Wir benützen Stillschweigeverträge und können über unsere noblen Klienten nichts verraten.“ Doch schränkt die Sprecherin ein: Dr. Somji habe die Fotos nebeneinandergestellt, um zu zeigen, welchen Effekt seine Baby-Botox-Behandlung habe würden. Dabei würde das Nervengift zur Faltenstraffung an anderen Stellen als gewohnt in geringerer Dosis verabreicht. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol