Im Wald gefunden:

Panzersprenggranate als Andenken aufgehoben

Da wollte sich wer eine Panzersprenggranate aus dem 2. Weltkrieg als Andenken aufheben und hat den Fund in Tragwein schon zur Abholung bei einem Waldweg bereit gelegt. Doch ein Spaziergeher entdeckte die Munition und holte die Polizei - die Granate ist unschädlich gemacht worden.

Der 48-Jähriger bemerkte um 17:35 Uhr in einem Waldstück in Tragwein, Mistlberg, etwa 20 Meter neben dem Güterweg Stranzberg, eine in einem Altreifen gelagerte Panzersprenggranate, die offensichtlich zur Abholung dort abgelegt war.

Granate bewacht
Die Entfernung der Granate war aus Sicherheitsgründen nicht möglich, und wurde bis zum Eintreffen des Sprengstoffsachkundigen Organes beziehungsweise des Entminungsdienstes Wien gesichert. Daraufhin erfolgte die ordnungsgemäße Entsorgung durch den Entminungsdienst

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Freitag, 17. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.