19.07.2019 19:30 |

Schwer verletzt

67-Jährige von Jungrind zu Boden gestoßen

Mit schweren Beinverletzungen musste Freitag Vormittag eine Wanderin (67) aus Deutschland ins Krankenhaus Zams geflogen werden. Die Frau war bei einer Wanderung vom Brunnenkogel Richtung Zwieselstein bei Sölden von einem Jungrind zu Boden gestoßen worden. Erst zwei Stunden später wurde die Verletzte gefunden.

Als die 67-Jährige bei der Wanderung Richtung Zwieselstein im Bereich „Der Bärengarten“ an acht Rindern vorbeigehen wollte, liefen die Jungtiere auf sie zu. Die Frau flüchtete. Laut ihren Angaben wurde sie von einem der Tiere umgestoßen und kam dadurch zu Sturz. Sie zog sich dabei eine schwere Beinverletzung zu.

Da die Verletzte kein Handy bei sich hatte, konnte sie nicht Alarm schlagen. Erst eine zufällig vorbeikommende Wanderin fand die Frau zwei Stunden nach dem Unfall und holte Hilfe. Die 67-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Zams geflogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen