Jetzt kommt Radweg:

Baumsterben nur Vorwand?

In den Wintermonaten wurden am Kollerberg in St. Pölten schon zahlreiche tote Eschen registriert. Ein genauer Schlägerungsplan wurde erlassen, doch zusätzlich zu den 1,5 Hektar Wald wurde nun auch der idyllische Wegesrand zum Alpenbahnhof in Kleinholz geschlagen. „Völlig unverständlich und unnötig“, wettern Anrainer.

„Im nächsten Jahr soll das Areal am Kollerberg so rasch wie möglich mit Ahorn-Bäumen, Birken, Fichten und Erlen wieder aufgeforstet werden“, betonte die Stadtgärtnerei nach den umfangreichen Schlägerungen im Winter. Mittlerweile gleicht aber ein weiterer Teil des Naherholungsgebiets einer Wüste. Denn der Wanderweg zum Alpenbahnhof wurde nun um einen Radweg erweitert. Die idyllische Baumreihe, die laut Anrainern ein beliebter Platz zur Abkühlung war, wurde ausnahmslos gerodet. „Leider ist landschafts- und naturbezogenes Handeln den Verantwortlichen unserer Gemeinde vollkommen entglitten“, sagt Karl D. aus St. Pölten-Teufelhof wütend. Und damit steht der Pensionist nicht alleine, die Bevölkerung ist über das Vorgehen sehr empört.

Fakt ist: Unweit der neuen Strecke für Radler und Ausflügler wäre ein bestehender Güterweg gewesen, der die entsprechenden Vorgaben ebenfalls erfüllt hätte. Die Gemeinde winkt aber ab und betont eindringlich: „Wir werden dieses Areal wieder passend aufforsten und die frühere Idylle wieder herstellen.“ Die Anrainer bleiben jedoch skeptisch ...

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start des „Krone“-Fests
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Niederösterreich Wetter
17° / 25°
stark bewölkt
17° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 27°
wolkig
18° / 26°
einzelne Regenschauer
14° / 22°
einzelne Regenschauer

Newsletter