12.07.2019 20:44

Wimbledon-Finaleinzug

Federer gewinnt irren Tennis-Thriller gegen Nadal!

Roger Federer hat das Halbfinal-Duell mit Rafael Nadal gewonnen und ist in Wimbledon zum zwölften Mal ins Endspiel eingezogen! Der 37-jährige Schweizer setzte sich am Freitag in London beim dritten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison gegen seinen vier Jahre jüngeren Rivalen aus Spanien 7:6(3), 1:6, 6:3, 6:4 durch. Im Kampf um seinen neunten Wimbledon-Titel trifft der Weltranglisten-Dritte am Sonntag auf den serbischen Titelverteidiger Novak Djokovic.

Für Federer war es im 40. direkten Vergleich mit Nadal der 16. Sieg - damit revanchierte er sich auch für das Halbfinal-Aus bei den French Open in Paris. „Auch ich bin ein Fan von diesem Match. Es ist eine der epischsten Rivalitäten aller Zeiten. Es ist fantastisch, das zu sehen“, hatte auch Djokovic nach seinem 6:2, 4:6, 6:3, 6:2 über den spanischen Überraschungsmann Roberta Bautista Agut über das mit Spannung erwartete zweite Halbfinale gesagt. Mit einem weiteren Titelgewinn in Wimbledon würde Federer mit Martina Navratilova gleichziehen, sie hat als einzige bisher neunmal beim traditionsreichsten Tennis-Turnier triumphiert.

Seine beeindruckende Wimbledon-Bilanz verbesserte der Basler auf 101:12-Siege. „Es war schwer am Ende. Ich denke, das Match war auf einem sehr hohen Niveau. Es war eine Freude, hier zu spielen. Es ist immer ein besonderes Spiel gegen Rafa“, sagte Federer. Das zuvor letzte Duell mit Nadal auf dem heiligen Rasen hatte Federer im Finale 2008 im fünften Satz nach 4:48 Stunden 7:9 verloren, diesmal jubelte wieder der Schweizer. Auf seinem Lieblingsbelag trat der 20-fache Grand-Slam-Sieger aggressiver auf, rückte immer wieder erfolgreich ans Netz vor und machte deutlich mehr direkte Punkte als sein Kontrahent. Die Spannung spitzte sich erstmals im Tiebreak des ersten Satzes zu, den sich Federer nach einem anfänglichen Hin und Her deutlich sicherte.

Auf der Tribüne fieberte seine Ehefrau Mirka mit, auch Federers früherer Trainer Stefan Edberg war unter den rund 15.000 Zuschauern auf dem bis auf dem letzten Platz gefüllten Centre Court. Im zweiten Satz setzte trotz „Come-on-Roger“-Anfeuerungsrufen Nadal ein klares Zeichen. Der Weltranglisten-Zweite holte sich das zweite Break und den zweiten Satz klar. Immer wieder standen die Zuschauer begeistert von ihren Sitzen auf, auch als Federer nach packenden Ballwechseln im dritten Durchgang mit dem 3:1 entscheidend in Führung ging. In seinem letzten Aufschlagspiel des vierten Satzes aber zitterte Federer noch einmal, als Nadal noch in beeindruckender Manier Matchbälle abwehrte.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Transfer-Theater
Darum wollte Hinteregger nicht auf das Team-Foto
Fußball International
Wegen Gesundheit
Beckenbauer in WM-Affäre nicht vernehmungsfähig
Fußball International
„Ihr seid Bettler“
Arroganz-Anfall! Trezeguet beschimpft Polizisten
Fußball International
Wechsel zu Juventus
De Ligt: Ronaldo? „Keinen Unterschied ausgemacht“
Fußball International
Dänemarks U21-Kapitän
Spektakulärer Transfer: Salzburg holt Ajax-Spieler
Fußball National
Kommt Verteidiger?
Austria: So soll Kooperation mit ManCity aussehen!
Fußball National
Neuer Alba-Konkurrent?
Hammer-Gerücht: Barca buhlt um Bayern-Star Alaba!
Fußball International
Spielplan
17.07.
18.07.
20.07.
21.07.
23.07.
24.07.
25.07.
26.07.

Newsletter