10.07.2019 09:59 |

In Saalfelden:

Neuer ÖAMTC-Stützpunkt eröffnet

Nach knapp eineinhalb Jahren Bauzeit geht heute der neue ÖAMTC-Stützpunkt in Saalfelden in Betrieb. Der Neubau ist neben dem ÖAMTC in Zell am See der zweite Standort im Pinzgau. „Das neue ÖAMTC-Haus soll ein “Nahversorger rund um die Mobilität„ sein“ und unseren Mitgliedern im Einzugsgebiet von Saalfelden, Lofer, Maria Alm und Leogang als Anlaufstelle dienen",  betont ÖAMTC-Chef Erich Lobensommer. Die Investitionssumme beträgt 4,4 Millionen Euro, es entstehen 12 neue Arbeitsplätze. Der bestehende Stützpunkt in Zell am See wird in den nächsten Monaten bei laufendem Betrieb renoviert.

Großen Wert legte der ÖAMTC beim Bauprojekt auf Umweltfreundlichkeit und sorgsamen Umgang mit Ressourcen. Heizung und Klimatisierung erfolgen mit einer Solepumpe. Dazu wurden Bohrungen bis auf 85 Metern Tiefe gemacht und Leitungen, die mit Sole gefüllt sind, verlegt. Die konstante Temperatur von 18 Grad dient im Sommer zur Kühlung und im Winter zum Heizen des Gebäudes.

Alles unter einem Dach
Der neue Stützpunkt verfügt über einen modernen Servicebereich und versteht sich als Anlaufstelle für sämtliche Anliegen der Clubmitglieder. Im Technikbereich stehen vier Prüfspuren, ausgestattet mit modernsten Bremsprüfständen sowie Abgas- und Achsvermessungsgeräten, zur Verfügung. Auch die Pannenhelfer finden in Saalfelden eine zusätzliche Basis. Das erspart den „Gelben Engeln“ bei ihren Einsätzen lange Anfahrtswege. „Wir zählen im Pinzgau mittlerweile mehr als 17.000 Mitglieder. Pro Jahr führen wir 17.500 technische Überprüfungen und 8.000 Pannenhilfen durch. Mit dem neuen Standort werden unsere Mitglieder und die Touristen, die den Pinzgau besuchen, optimal betreut“, sagt Stützpunktleiter Peter Niederreiter.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen