02.07.2019 11:44 |

Nummer 17

Neuer Masern-Fall im Pinzgau

Ein neuer Fall von Masern wurde Ende Juni im Pinzgau bekannt. Es ist der 17. im Jahr 2019 im Bundesland Salzburg. Der letzte bekannte Fall liegt bereits zwei Monate zurück.

Masern sind hochansteckend, können per Tröpfcheninfektion und über die Luft übertragen werden. Nur die zweifache Impfung bietet Schutz. Sie wird im ganzen Land gratis angeboten und kann in jedem Alter (ab dem 10. Lebensmonat) verabreicht werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen