So, 16. Juni 2019
06.06.2019 10:29

„Will gleich noch mal“

US-Veteran mit 97 erneut in der Normandie gelandet

75 Jahre nach der historischen Landung in der Normandie haben Veteranen den D-Day zum zweiten Mal durchlebt - diesmal allerdings in hohem Alter und im Tandem mit Fallschirmjägern. Der Älteste war mit 97 Jahren der US-Amerikaner Tom Rice (siehe Video oben), der nach seiner Landung das Victory-Zeichen formte und meinte: „Ich will sofort wieder hoch und noch einmal springen.“ Am D-Day, dem 6. Juni 1944, waren mehr als 156.000 Soldaten der Alliierten in der Normandie gelandet. Sie kamen größtenteils auf Schiffen, mehr als 20.000 von ihnen sprangen mit Fallschirmen von Flugzeugen ab.

„Es fühlt sich großartig an“, sagte der ehemalige Soldat Tom Rice nach seiner Landung in einem Feld bei dem Ort Carentan in Nordfrankreich. Er war mit einem Fallschirmjäger im Tandem abgesprungen und sicher gelandet. Tausende Menschen verfolgten das Spektakel am Boden und klatschten Beifall.

Briten: „Landung diesmal trockener als beim letzten Mal“
Auch zwei britische Weltkriegsveteranen - der 95-jährige Harry Read und der 94-jährige John Hutton - sprangen im Gedenken an ihre damals gefallenen Kameraden am Mittwoch erneut mit dem Fallschirm vor der französischen Küste ab. Read sagte nach der Landung mit dem Union Jack, der Sprung und die Landung seien „super und vor allem trockener“ als noch beim letzten Mal gewesen - an jenem Tag vor 75 Jahren, an dem sich Europas Schicksal entschied.

Video: Die 94 und 95 Jahre alten Briten bei ihrem Sprung

Große Gedenkfeier mit Trump, Queen, May, Macron und Merkel in Portsmouth
Ebenfalls bereits am Mittwoch wurde in der südenglischen Stadt Portsmouth mit bewegenden Zeitzeugnissen und im Beisein zahlreicher Staats- und Regierungschefs des 75. Jahrestages der Landung der Allierten gedacht. An der Zeremonie nahmen unter anderen US-Präsident Donald Trump, der sich seit Montag auf Staatsbesuch in Großbritannien befand, seine Gastgeberin Königin Elizabeth II., Premierministerin Theresa May, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel teil.

„Ich bin dankbar, lange genug am Leben zu sein, um hier sein zu können“
Auch in Portmouth waren Veteranen dabei. Als diese die Bühne betraten, erhob sich die Queen gemeinsam mit den anderen Gästen, um den hochbetagten Herren, den jungen Soldaten von damals, ihre Ehre zu erweisen. Jim Healy, ein ehemaliger britischer Kampfpilot, sagte: "Das war sehr interessant. Es weckt Erinnerungen und ich bin dankbar, lange genug am Leben zu sein, um am 75. Jahrestag hier sein zu können.“

Video: Gedenkfeierlichkeiten im britischen Portsmouth

In einer gemeinsamen Erklärung bekennen sich die 16 teilnehmenden Länder zu ihrer Verantwortung, dafür zu sorgen, dass sich die Schrecken des Zweiten Weltkriegs niemals wiederholen.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Finalsieg vs. Südkorea
Ukraine krönt sich erstmals zum U20-Weltmeister
Fußball International
Im Alter von 88 Jahren
Architekt Wilhelm Holzbauer ist gestorben
Österreich
Fünf Jahre danach
Ribery: „Es ist die größte Ungerechtigkeit!“
Fußball International
Kein Fremdverschulden!
Österreicher (47) lag tot in Hotelsuite im Kosovo
Oberösterreich
Frauen-Fußball-WM
Europameister Niederlande im Achtelfinale
Fußball International
Gluthitze, Gelsen usw.
Österreich droht ein Wetter-Sommer der Extreme
Österreich

Newsletter