24.05.2019 17:43 |

„Höhepunkt“

Stallone mischt mit „Rambo“ jetzt Cannes auf

Hollywoodstar Sylvester Stallone hat im Laufe seiner Karriere viel einstecken müssen. „Ich muss um die 30 Operationen gehabt haben“, erzählte der 72-Jährige am Freitag bei den Filmfestspielen von Cannes, wo er am Abend Ausschnitte des neuen „Rambo V: Last Blood“ zeigte. Überall sei etwas repariert und geflickt worden. „Morgens quietscht mein Körper“, sagte er schmunzelnd.

Er müsse dann erst „geölt“ werden, damit er sich wieder flüssig bewegen könne. Besonders hart sei der Dreh für „Rocky IV“ Mitte der 1980er-Jahre gewesen, wo er Dolph Lundgren gebeten habe, so kräftig zuzuschlagen, wie dieser konnte. „Puh, das war ein Fehler!“, erzählte Stallone. Er könne sich als Nächstes nur daran erinnern, dass er auf dem Weg ins Krankenhaus war. „Ich lag viereinhalb Tage auf der Intensivstation.“

„Warum hast du diese Scheiße gemacht?“
Stallone ist auch nicht auf alle Filme stolz. In den 80er- und 90er-Jahren habe er „viel Mist“ gedreht. Selbst seine Töchter hätten ihn gefragt: „Warum hast du diese Scheiße gemacht?“ Daraufhin habe er gesagt: „Was glaubt ihr, wie ich für eure Ausbildung bezahlt habe?“

Seine Karriere habe nach „Rocky 5“ (1990) ihren Tiefpunkt erreicht. Nach dem Kritikerflop hätten ihn sein Agent und das Studio fallengelassen. „Das Studio sagte mir: ,Du bist am Ende‘.“ Deswegen sei er umso stolzer darauf, dass er dann noch „Rocky Balboa“ drehen konnte. „Das ist der Höhepunkt meines Lebens! Es war schwieriger, den zu machen, als ,Rocky 1‘.“ Eigentlich sei er davor schon bereit gewesen, in Rente zu gehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.