So, 26. Mai 2019
26.04.2019 08:44

War nicht angeschnallt

Pkw gegen Bim geprallt: Baby schwer verletzt

Ein eineinhalb Monate alter Säugling ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Eine Pkw-Lenkerin (55) war offenbar zu knapp vor einer Straßenbahn eingebogen, diese erfasste das Auto, das zur Seite geschleudert wurde. Die auf der Wagen-Rückbank sitzende Kindesmutter (31) hatte das Baby im Arm gehalten statt es in den Kindersitz zu schnallen.

Zu dem Unfall war es kurz nach 14.30 Uhr gekommen: Die Pkw-Lenkerin aus Graz fuhr auf der Hilmteichstraße stadtauswärts. Links hinter ihr fuhr eine Straßenbahn der Linie 1 in dieselbe Richtung. Als die 55-Jährige vor der Tram nach links in die Königsmühlstraße einbog, dürfte sie sich hinsichtlich der Distanz verschätzt haben, hieß es seitens der Landespolizeidirektion. Dabei stieß der 36-jährige Tramfahrer mit seiner Garnitur trotz sofort eingeleiteter Notbremsung gegen die linke hintere Seite des Pkw.

Durch die Wucht des Anpralls drehte sich der Pkw um rund 90 Grad und kam auf dem stadteinwärts führenden Fahrstreifen zum Stillstand. Dabei wurde die 55-jährige Lenkerin leicht verletzt und in der Folge ambulant im LKH Graz behandelt.

Schwere Kopfverletzungen
Der Säugling erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert. Die 31-jährige Kindesmutter hatte das Baby, trotz einem im Fahrzeug vorhandenen Kindersicherheitssitz, auf der kurzen Wegstrecke im Stadtgebiet im Arm gehalten. Fahrgäste und Fahrer der Straßenbahn wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeugen wurden beschädigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen starke Leipziger
3:0! FC Bayern gewinnt packendes DFB-Cup-Finale
Fußball International
Keine Eigenwerbung
Rapids B-Elf muss sich Altach 1:2 geschlagen geben
Fußball National
Tadic-Doppelpack
3:1! Hartberg hält die Klasse aus eigener Kraft
Fußball National
300 Meter abgestürzt
Erinnerungsfoto am Traunstein brachte den Tod
Oberösterreich
Tiroler steigen ab
Innsbruck siegt - und ist doch DER große Verlierer
Fußball National
Hafenecker: „Hetzjagd“
FPÖ kündigt die Auflösung von zwei Vereinen an
Österreich

Newsletter