18.04.2019 10:02 |

Kein Liebes-Glück

Sylvie Meis: „Ich fühle mich wie eine Nonne“

Erst diese Woche hat Sylvie Meis das Liebes-Aus mit Filmproduzenten Bart Willemsen bestätigt. Im ersten Interview nach der Trennung sprach die hübsche Moderatorin nicht nur über ihre gescheiterte Beziehung mit dem 29-jährigen Niederländer, sondern auch über ihre Verflossenen. 

Seit Ende letzten Jahres waren Sylvie Meis und Bart Willemsen ein Paar, jetzt gehen die beiden wieder getrennte Wege. An einem gebrochenen Herzen leidet die 41-Jährige jedoch nicht, wie sie im Interview mit RTL zugab. „Wir sind immer noch Freunde und haben fast jeden Tag Kontakt. Da war kein Streit oder böses Blut“, erklärte sie.

Auch in der Vergangenheit hatte die Niederländerin nicht allzu viel Glück mit ihren Männern. Sieben Beziehungen in sechs Jahren scheiterten zuletzt. Doch wie geht Sylvie mit der Kritik von manchen Fans um, die der Meinung sind, sie verliebe sich zu oft? „Das ist doch nicht viel! Ganz ehrlich, ich kenne so viele Single-Friends, viele Girls, und die daten viel mehr als ich. Sind alle auf Tinder und weiß ich nicht was. Haben Beziehungen ohne Ende. Honestly, das hört sich an, als ob ich eine Nonne bin gerade“, lachte die Moderatorin.

Und auch wenn die hübsche Blondine kein Problem damit hat, alleine zu sein, hätte sie doch am liebsten wieder einen Mann an ihrer Seite - diesmal jedoch den Richtigen: „Wenn ich mir etwas wünschen würde, dann wäre es, ,Mr. Right‘ zu finden. Nicht ,Mr. Right Now‘, sondern ,Mr. Right‘. Aber dafür muss ich geduldig sein.“ Bis der Richtige kommt, hat sie nur Augen für einen Mann: ihren Sohn Damian aus ihrer Beziehung mit Ex-Mann Rafael van der Vaart. Ohne den 12-Jährigen kann sich die hübsche Blondine ein Leben gar nicht vorstellen, wie sie abschließend erklärte. Denn: „Er ist meine große Liebe!“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter