16.04.2019 06:00 |

„Kein Zuckerschlecken“

Ballett-Skandal: Neue Kritik an Tanzausbildung

Glamour, Glanz und Gloria? Die vermeintlich heile Ballett-Welt bröckelt zusehends. Die Affäre rund um die Ausbildung an der Wiener Staatsoper (wir berichteten) zieht immer weitere Kreise: bis nach Toronto. Von dort hat sich jetzt eine Insiderin gegenüber der „Krone“ zu Wort gemeldet: Die Wienerin Sandra Castro-Mühlbauer spricht über den brutalen Weg zum Erfolg und Strafen.

Sie war 16 Jahre alt, als sie nach ihrer Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien von der Wiener Staatsoper engagiert wurde. Sandra Castro-Mühlberger genoss die Zeit, wanderte dennoch nach Montreal aus. Seit 2017 leitet die ehemalige Elevin dort ihre eigene Ballettschule namens Tutu Deluxe. Der Skandal um die Wiener Ballettschule ist mittlerweile nach Kanada übergeschwappt. „Demütigt und zerkratzt ihr hier auch die Schüler?“, wird sie täglich gefragt. „Nein“, ist ihr klare Antwort, sagt die Tänzerin.

„Wer falsch agiert, wird sofort geklagt!“
Denn Kanada sei – im Vergleich zu Österreich – „anders“: Das Gewicht der Kinder sei kein Thema, tänzerische, körperliche „Korrekturen“ (Zitat Castro-Mühlberger: „unerlässlich“) seitens des Lehrers seien nur nach Zustimmung von Schülern und Eltern zulässig. Die Gerichte in Kanada sind im Vergleich zu Österreich rigoros: „Wer falsch agiert, wird sofort geklagt!“

Sandra Castro-Mühlbauer kennt die harte Schule auf dem Weg zum Erfolg. Es ist „kein Zuckerschlecken“, sagt sie. „Die Storys in diversen Ballettfilmen sind nicht erfunden.“ Gehässigkeit, Neid, Beleidigungen, Gemeinheiten stünden an der Tagesordnung. Ihr wurde das Kostüm zerschnitten, kurz vor ihrem Auftritt ...

„Ich würde es wieder tun“
„Ich trug zwölf bis 14 Stunden lang Spitzenschuhe pro Tag. Es tat weh, ich habe geblutet. Aber ich würde es wieder tun“, so Castro-Mühlbauer. Denn: „Wenn man einmal das Glück hatte, Bühnenluft zu schnuppern, weiß man genau, wofür die harte Ausbildung war.“

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter