12.04.2019 08:06 |

Norwegens Dauer-Wirbel

Kristoffersen: Nächster Akt im „Fall Red Bull“

Im norwegischen Ski-Team fliegen auch im Frühling die Fetzen. Henrik Kristoffersen und der Verband standen einander vor wenigen Tagen vor Gericht gegenüber. Der nächste Akt im „Fall Red Bull“. Kristoffersen will mehr Geld, will - wie viele Jahre lang Aksel Lund Svindal - die „Bullen“ als Kopfsponsor. Doch die Norweger wollen keine Extrawürste erlauben.

Der Dauerkonflikt ums Geld (Urteil offen) vergiftet das Klima, seinen Technik-Trainer Stefan Kornberger hat Kristoffersen schon vertrieben. Norwegens steirischer Chefcoach Christian Mitter ist noch im Amt. Wird jedoch aktuell von der medizinischen Abteilung der „Elche“ attackiert. Nicht aus fachlichen Gründen, da ist Mitter unumstritten. Sondern wegen eines angeblich inakzeptablen Umgangstons. Die Ärzte schrieben einen Beschwerdebrief an die Verbandsspitze, drohen mit Rücktritt. Mitter sagt: „Ich nehme die Kritik ernst und werde mich mit ihr intensiv auseinandersetzen.“

Als Schlichter tritt Legende Kjetil Andre Aamodt auf. Der zu bedenken gibt: „Wenn sich hoch qualifizierte Mediziner beschweren, ist sicher Handlungsbedarf.“ Aamodt wünscht sich aber, dass Mitter bleibt. „Die Ergebnisse stimmen.“ Sein Rat: „Man muss vernünftig miteinander sprechen! Wir dürfen unseren Ruf als Alpinnation nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.“

Alex Hofstetter, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.