10.04.2019 10:30 |

Beim 10-Stunden-Rennen

Häkkinen kehrt mit 50 zurück! Zu sehen in Suzuka

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen kehrt auf die Piste zurück. Und zwar dort, wo er seinen ersten Titel gewann. Er wird bei der Intercontinental GT Challenge in Suzuka ein McLaren 720S GT3 fahren.   

Mika Häkkinen, Formel-1-Weltmeister von 1998 und 1999, kehrt mit 50 Jahren auf die Piste zurück. Der Finne wird am 23. und 25. August beim 10-Stunden-Rennen von Suzuka fahren. Das verkündete der Fünfzigjährige selbst. Die Japaner Katsuaki Kubota und Hiroaki Ishiura werden mit ihm im Team sein. Häkkinen verließ in 2001 die Formel 1 und fuhr seit acht Jahren, seit 2011 in Zhuhai kein Rennen mehr.

Nach 16 Jahren wieder in Suzuka
„Im März 2017 - sagte Hakkinen - war ich nach 16 Jahren zum ersten Mal in Suzuka und habe viele begeisterte Fans gesehen. Letztes Jahr hatte ich mit dem McLaren MP4 / 13 auch viel Spaß auf der japanischen Strecke. Also habe ich mich dieses Jahr entschlossen, zum ersten Mal seit dem Rennen in Zhuhai 2011 wieder Rennen zu fahren, und ich habe mich entschieden in Suzuka zurückzukehren. Suzuka ist auch der Ort, an dem ich 1998 meinen ersten F1-Weltmeistertitel gewonnen und seitdem habe ich viele japanische Freunde.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)