07.04.2019 08:41 |

NHL-Legionär

Eishockey-Star Vanek denkt über Karriereende nach

Michael Grabner (Arizona Coyotes) und Michael Raffl (Philadelphia Flyers) haben bei ihren Klubs noch Verträge bis 2021, für Thomas Vanek steht in den nächsten Monaten eine schwere Entscheidung an. Österreichs erfolgreichster Spieler in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL denkt darüber nach, seine Karriere zu beenden.

Für das rot-weiß-rote Stürmer-Trio ist die Saison in der National Hockey League (NHL) am Samstag zu Ende gegangen, nachdem es erstmals seit sieben Jahren kein österreichischer Spieler in das Play-off geschafft hat. Raffl will nun das ÖEHV-Nationalteam bei der WM ab 10. Mai in Bratislava verstärken, muss aber noch das Okay der Flyers holen. Grabner, der von Journalisten für die Bill Masterton Trophy für Beharrlichkeit, Sportlichkeit und Engagement vorgeschlagen wurde, für hat für die WM abgesagt, weil sein am 1. Dezember verletztes Auge Schonung braucht.

Vanek, dessen Vertrag abgelaufen ist, will im Sommer entscheiden, ob er nach 1.098 Spielen, 394 Toren und 431 Assists (Grunddurchgang und Play-off) eine 15. Saison in der stärksten Liga der Welt anhängt. „Das war schon in den vergangenen zwei, drei Jahren mein härtester Kampf“, erklärte Vanek auf der Homepage seines Klubs. Vor allem die wenige Zeit, die er während der langen Saison mit seiner Familie - Frau Ashley und die drei Buben Blake (11) und die Zwillinge Kade und Luka (8) sind in Minnesota geblieben - hat, schmerzt den 35-Jährigen.

„Meine Buben werden älter. Sie spielen im Sommer Baseball, es ist fantastisch, weil ich zu ihren Trainings gehen und sie bei den Spielen sehen kann. Im Winter (Anm.: wenn die Buben Eishockey spielen) kannst du nur zu ein paar Trainings und Spielen gehen. Du versäumst viel“, sagte der in Salzburg und in der Steiermark aufgewachsene Vanek. „Daher wird es heuer im Sommer wieder eine schwierige Wahl.“

Play-off klar verpasst
Die abgelaufene Saison ist für Vanek enttäuschend verlaufen. Die Red Wings haben den Aufstieg ins Play-off klar verpasst, der Torjäger hat aufgrund von zwei Verletzungen 18 Spiele versäumt. Ende Oktober zog er sich seine erste Knieverletzung seiner Karriere zu, im Saisonfinish musste er wegen einer Fingerverletzung passen. „Das ist frustrierend. Aber es geht nicht nur um Tore und Punkte. Es geht auch darum, was du dem Team bringen kannst. Und ich fühle, dass ich das noch kann“, sagte der Flügel, der mit 16 Toren und 20 Assist dennoch fünftbester Scorer seines Teams war.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol