05.04.2019 05:55 |

„Dancing Wars“ voten

Schafft es Stefan Petzner in die nächste Runde?

„Dancing Wars“ am Küniglberg oder wie auf Twitter gewitzelt wurde: „Dagegen ist ‚Game of Thrones‘ eine Kindersendung.“ Alles wartet heute bei „Dancing Stars“ auf die Verlängerung des Zwists zwischen Jurorin Karina Sarkissova und Stefan Petzner. Schafft es der PR-Profi in die nächste Runde oder bekommt die sexy Balleteuse in der vierten Folge endlich die Genugtuung, den 38-Jährigen aus der Show zu werten, so sie dieses Mal eine Wertung abgibt.

Denn genau das löste am vergangenen Freitag den größten Eklat in der langjährigen Geschichte der Unterhaltungsshow aus, die 2005 zum ersten Mal auf Sendung gegangen war.

Wertung verweigert
Jurorin Sarkissova hatte sich geweigert, Petzner für seine Leistung beim Tango zu bewerten und ihm Punkte zu geben. Moderatorin Mirjam Weichselbraun griff daraufhin ein und bestimmte, dass ein Punkt vergeben wird. Petzner erhielt damit mit insgesamt 6 Punkten von allen Juroren die wenigsten Punkte, die es für einen Kandidaten je gab.

Zwischenfall in der Pause
Dass der für seine Emotionalität geradezu berühmte Ex-Politiker von der Rolle war, ist verständlich. Was dann passierte, ist noch immer nicht ganz klar. In der Pause der Sendung, während die Zuschauer ihr Telefonnvoting abgaben, gestikulierte Petzner wild vor Sarkissova. Diese verstand dies, ebenfalls verständlich, als Bedrohung und verließ später mit einem Personenschützer den ORF. 

Kommt Petzner eine Runde weiter?
Um 20.15 Uhr treffen die Protagonisten im Ballroom wieder aufeinander. Petzner wird mit seiner Partnerin Roswitha Wieland zu den Klängen von „Golden Eye“ sein Bestes als Rumba tanzender Bond geben. Auf die klassische Pistolengeste auf Filmbildern des Superspions will er aber verzichten. „Sonst rennt Sarkissova noch raus“, wie er erklärte.

Ob er es schafft? Tippen Sie mit: Kommt Petzner noch eine Runde weiter?

Schaut Sarkissova Petzner überhaupt zu?
Spannend ist, ob Sarkissova Petzner überhaupt zuschaut. Sie könnte sich nach dem Zwischenfall vergangene Woche auch entschließen, Petzner überhaupt nicht anzuschauen und den Saal zu verlassen oder sich einfach auf ihrem Stuhl umzudrehen. Petzner hat gegenüber krone.at ausgeschlossen, dass es eine Versöhnungsgeste live während der Sendung geben könnte. 

Sieben Paare im Wettbewerb
Auf jeden Fall zuschauen wird sie den anderen sechs Paaren, die um den Titel „Dancing Stars“ tanzen. Nach dem Aus für Martin Leutgeb und Manuela Stöckl sind neben Petzner und Wieland noch Virginia Ernst und Alexandra Scheriau dabei. Auch Peter Hackmair und Julia Burghardt, Nicole Wesner und Dimitar Stefanin, Michael Schottenberg und Conny Kreuter, Lizz Görgl und Thomas Kraml sowie Soso Mugiraneza und Helene Exel zeigen ihre Können beim Rumba, Slowfox, Jive, Langsamen Walzer und Samba. Beim Gruppentanz zur Musik aus dem Filmhit „Austin Powers“ geht es diesmal ins London der schrillen 60er-Jahre.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter